[GRUB] embed in Partition

08/05/2008 - 21:30 von Markus Wichmann | Report spam
Hi all,
um meine GRUB-Installation von der Dateienlage auf meiner
Festplatte weitgehend unabhàngig zu machen, wollte ich einen Vorschlag
aufgreifen, der schon in dieser Gruppe irgendwo auftauchte, nàmlich,
die stage2 mittels embed auf die Platte schreiben. Um dann die stage2
nicht zu gefàhrden, das ganze dann noch in eine Partition vom Typ
0xda (non-fs data) kleiden, damit sich kein Betriebssystem, das
möglicherweise mal vorbeikommt, an der stage2 vergreift. Aber(!!) wie
mache ich das? Momentan so:

1.) Mittels fdisk zwei Partitionen erstellen. Die erste davon als
non-fs data kennzeichnen. Dann die erste Partition wieder löschen,
Partitionstabelle schreiben. sdb2 mit Daten (fs, GRUB-Dateien) füllen.

2.) grub wie folgt installieren:
root (hd1,1)
embed /boot/grub/stage2 (hd1) #gibt 196 zurück
install /boot/grub/stage1 d (hd1) (hd1)1+196 /boot/grub/stage2

3.) Mittels fdisk jetzt wieder die ersten drei Sektoren mit einer
no-fs-data-Partition umhüllen.

Geht das auch einfacher?

Tschö,
Markus
Progress (n.): process through which USENET evolved from smart people in front
of dumb terminals to dumb people in front of smart terminals.
 

Lesen sie die antworten

#1 Sieghard Schicktanz
09/05/2008 - 00:12 | Warnen spam
Hallo Markus,

Du schriebst am Thu, 8 May 2008 21:30:10 +0200:

die stage2 mittels embed auf die Platte schreiben. Um dann die stage2
nicht zu gefàhrden, das ganze dann noch in eine Partition vom Typ
0xda (non-fs data) kleiden, damit sich kein Betriebssystem, das


...
Geht das auch einfacher?



Ich denke schon - laß' doch die erste Partition einfach soweit hinten
anfangen, daß die stage2 Platz hat (Du _kannst_ dann keine stage1_5
benutzen, weil embed AFAIK keine Möglichkeit bietet, den Anfang zu
bestimmen.)
Wenn Du unbedingt eine Partition drumrumlegen willst, dann mußt Du eine
_primàre_ nehmen. Die braucht nur Platz in der Partitionstabelle im MBR,
nicht auf der Platte. Dein Gefummel mit dem Löschen und Wiederanlegen einer
Partition (für was?) hab' ich nicht recht verstanden - das scheint mir so
àhnlich zu sein, wie wenn Du bei jedem Schreiben in ein File dessen
Directory-Eintrag löschen wolltest und nachher wieder neu anlegen...

Interessant könnte bei dieser Methode nur noch sein, was andere
Betriebssysteme zu den daraus resultierenden Partitionen meinen -
eine erste Partition, die auf Sektor 2 beginnt, ist ebenso unüblich wie
eine Partition, die mitten auf einem Zylinder, mitten in eienr Spur
beginnt. Und auf sowas würde Deine Partitionierung 'rauslaufen.

Andererseits wàr' das sicher ein interessantes Experiment...

-
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.à. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder àhnlichem)
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz

Ähnliche fragen