Grub, neuer Kernel, alte Parameter

30/06/2009 - 02:14 von Andreas Kohlbach | Report spam
Mir ist bekannt, dass man, wenn man Teile der Konfiguration von Grub
nicht veràndern lassen will, diese vor und hinter

### BEGIN AUTOMAGIC KERNELS LIST

stellt. Das heißt aber, dass ich trotzdem manuell ran muss, die
Versionsnummer des Kernel-Image in meinen statischen Eintràgen
anzupassen, bzw. die Kernel (den, ist nur einer [1]) Parameter hinter den
neuen Eintrag zu schreiben. Geht es nicht irgendwie, dass zwar die
Versionsnummer des neuen Kernels (und ggf. initrd) angepasst wird, aber
nicht meine Boot-Parameter zerstört werden?

[1] Ich hasse es, wenn das Mousepad meine Tatterfinger als Mausklick
interpretiert (auf den tty, in den Windowmanagern kann und muss man es
separat abstellen). Ich habe daher

mousedev.tap_time=1

angehàngt. Mit "0" hat bei mir keine Wirkung gehabt. Eine "1" sollte wohl
nur einen Klick auslösen, wenn die zweite Berührung innerhalb einer
Millisekunde (?) kommt. So tattrig bin ich dann doch (noch) nicht. ;-)
Andreas
Linux: The choice of a GNU generation.
 

Lesen sie die antworten

#1 helmut
30/06/2009 - 05:46 | Warnen spam
Hallo, Andreas,

Du meintest am 29.06.09:

Geht es nicht irgendwie, dass zwar die Versionsnummer des neuen
Kernels (und ggf. initrd) angepasst wird, aber nicht meine Boot-
Parameter zerstört werden?



Wie wàre es mit symbolischen Links?

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen