grub und opensuse 10.3

25/10/2007 - 17:08 von Peter Baumann | Report spam
Hallo!
Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Ich habe auf meiner 2. Festplatte, hdb Opensuse 10.3 installiert und mit
Mühe meine Fritzcard Pci zum laufen bekommen. Danach Updates und Patche
runtergeladen - unter Anderem auch den vorgeschlagenen Kernel(Default)
Update. Nach Neustart, konnte ich im Grub die 10.3 zwar anwàhlen aber
nicht starten, weil hier noch der alte Kernel 2.6.22 gesucht wird.
Kann ich von meiner 10.2 Installation auf hda den Fehler beheben, wenn
ja wie? Wie ist eigentlich die vollstàndige Bezeichnung für den Kernel
2.6.23? Googeln hat mich da nicht weitergebracht.

Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
25/10/2007 - 17:19 | Warnen spam
Peter Baumann wrote:

Ich habe auf meiner 2. Festplatte, hdb Opensuse 10.3 installiert und
mit Mühe meine Fritzcard Pci zum laufen bekommen. Danach Updates und
Patche runtergeladen - unter Anderem auch den vorgeschlagenen
Kernel(Default) Update. Nach Neustart, konnte ich im Grub die 10.3
zwar anwàhlen aber nicht starten, weil hier noch der alte Kernel
2.6.22 gesucht wird. Kann ich von meiner 10.2 Installation auf hda den
Fehler beheben, wenn ja wie? Wie ist eigentlich die vollstàndige
Bezeichnung für den Kernel 2.6.23? Googeln hat mich da nicht
weitergebracht.



Im Grub ESC drücken, dann den Eintrag bearbeiten ("e"), da
die "kernel"-Zeile bearbeiten (wieder mit "e"), du kannst den
Dateinamen löschen und dann mit TAB nachschauen, was die
Autovervollstàndigung Dir anbietet. Das gleiche dann für die
initrd-Zeile und "b" für Boot. Dann kannst Du im laufenden System den
Dateinamen herausfinden und die /boot/grub/menu.lst anpassen.

Gruß
Henning

P.S.: Welchen Grub hast Du im MBR, den von 10.2 oder den von 10.3? Bei
einem Update wird immer nur der "eigene" angepasst, wenn man von dem
aus der anderen Installation bootet, hat man Pech gehabt...

Ähnliche fragen