grub und vga. Parameter wird nicht angenommen

14/05/2010 - 21:05 von Jakobus Schuerz | Report spam
Ich hab in einer Virtuellen Maschine (Debian Lenny) auf dem Debian aus
meiner Sig in /boot/grub/menu.lst als Bootparameter vga18 angegeben.
Wenn ich die Maschine boote, kommt gleich am Anfang die Fehlermeldung,
dass vgae nicht vorhanden ist. Wenn ich mit <Enter> dann die Liste
der möglichen vga-Parameter bekomme, wàhle ich 318 aus. Das funktioniert
dann auch, und der Framebuffer wird mit der Entsprechenden Auflösung
gestartet.
Ein update-grub und update-initramfs bringt auch keine Besserung.

Wo muss ich noch nachsehen?

lg jakob
Distribution: Debian squeeze/sid
Kernel: Linux 2.6.32-3-amd64 #1 SMP Wed Feb 24 18:07:42 UTC 2010 x86_64
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Meltzer
14/05/2010 - 21:37 | Warnen spam
* Jakobus Schuerz schrieb:

Ich hab in einer Virtuellen Maschine (Debian Lenny) auf dem Debian aus
meiner Sig in /boot/grub/menu.lst als Bootparameter vga18 angegeben.
Wenn ich die Maschine boote, kommt gleich am Anfang die Fehlermeldung,
dass vgae nicht vorhanden ist. Wenn ich mit <Enter> dann die Liste
der möglichen vga-Parameter bekomme, wàhle ich 318 aus. Das
funktioniert dann auch, und der Framebuffer wird mit der
Entsprechenden Auflösung gestartet.



Der Wert 318 in der menu.lst wird in dieser Form dezimal verstanden und
ist gleich 13e hexadezimal. Deine manuelle Eingabe 318 ist nun ebenfalls
hexadezimal zu verstehen, und entspricht dezimal 792. Du könntest also
in der menu.lst entweder vga=#318 schreiben, und damit die
Interpretation als Hexzahl bewirken, oder es mit vgay2 versuchen, was
auf's selbe herauskommen sollte.

Gruß -- Olaf Meltzer

openSUSE 11.1 (i586) mit Kernel 2.6.27.45-0.1-pae
KDE: 4.4.3 (KDE 4.4.3)

Ähnliche fragen