GRUB: wie richtige Festplatte auswählen?

10/08/2015 - 16:38 von Enno Middelberg | Report spam
Hallo,


ich habe hier ein Debian Testing-System mit 2 Festplatten:

/dev/sda:

/dev/sda1 - Daten

/dev/sdb:

/dev/sdb1 - Linux Mint (voriges Syetm, nun unbenutzt)
/dev/sdb2 - /home
/dev/sdb3 - Debian testing


Wenn ich Debian update und einen neuen Kernel installiere, wird GRUB
ebenso geupdated, aber an meinem Bootmenu àndert sich nichts, und ich
kann nur den alten Kernel booten. Wenn ich aber manuell

grub-install /dev/sdb

ausführe, habe ich einen aktualisierten GRUB und kann den neuen Kernel
booten.

Ich nehme an, dass GRUB nur auf /dev/sda geupdated wird, was beim Booten
ignoriert wird - wahrscheinlich als Folge eines Konfigurationsfehlers
bei der Installation. Wie kann ich GRUB dauerhaft beibringen, einen
neuen Bootloader nach /dev/sdb zu schreiben?


Viele Grüße,

Enno
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Mayer
10/08/2015 - 18:17 | Warnen spam
Am 10.08.2015 um 16:38 schrieb Enno Middelberg:

/dev/sdb:

/dev/sdb1 - Linux Mint (voriges Syetm, nun unbenutzt)
/dev/sdb2 - /home
/dev/sdb3 - Debian testing

Wenn ich Debian update und einen neuen Kernel installiere, wird GRUB
ebenso geupdated, aber an meinem Bootmenu àndert sich nichts, und ich
kann nur den alten Kernel booten. Wenn ich aber manuell

grub-install /dev/sdb

ausführe, habe ich einen aktualisierten GRUB und kann den neuen Kernel
booten.

Ich nehme an, dass GRUB nur auf /dev/sda geupdated wird, was beim Booten
ignoriert wird - wahrscheinlich als Folge eines Konfigurationsfehlers
bei der Installation. Wie kann ich GRUB dauerhaft beibringen, einen
neuen Bootloader nach /dev/sdb zu schreiben?



Hallo,

ich gehe da so vor:

ich schaue in solch einem Fall nach welche Befehle es auf dem System
gibt die mit grub beginnen. Dann lese ich die Doku dazu. Meistens ist
das zielführend.


Bernd Mayer

Ähnliche fragen