GRUB2 Dualboot funktioniert nicht

14/10/2010 - 11:47 von Ch. Hanisch | Report spam
Hallo,
ich habe auf einer externen USB-Festplatte aptosid mit GRUB2 installiert.
GRUB2 findet alle vorhandenen Betriebssysteme und fügt sie der
/boot/grub/grub.cfg bei.
So auch das auf der internen Festplatte befindliche WINDOWS VISTA:
...
### BEGIN /etc/grub.d/30_os-prober ###
menuentry "Windows Vista (loader) (on /dev/sda2)" {
insmod part_msdos
insmod ntfs
set root='(hd0,msdos2)'
search --no-floppy --fs-uuid --set 9ec232b2c2328e91
chainloader +1
}
...
Wenn ich nun diesen Menüpunkt aufrufe erscheint das Dualbootmenü von
VISTA mit den zwei Punkten:
- WINDOWS VISTA
- UBUNTU als Wubi-Installation inside Windows.

Gehe ich jetzt auf UBUNTU erhalte ich die Meldung:

Try (hd0,0): EXT2:

und das System bleibt stehen.

Wie kann GRUB2 sich auf den Bootloader von VISTA auswirken?

Das ist wohl ein weiterer Bug im GRUB2?

Gruß
Ch. Hanisch
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
14/10/2010 - 12:13 | Warnen spam
Ch. Hanisch wrote:

ich habe auf einer externen USB-Festplatte aptosid mit GRUB2
installiert. GRUB2 findet alle vorhandenen Betriebssysteme und fügt
sie der /boot/grub/grub.cfg bei.
So auch das auf der internen Festplatte befindliche WINDOWS VISTA:
...
### BEGIN /etc/grub.d/30_os-prober ###
menuentry "Windows Vista (loader) (on /dev/sda2)" {
insmod part_msdos
insmod ntfs
set root='(hd0,msdos2)'
search --no-floppy --fs-uuid --set 9ec232b2c2328e91
chainloader +1
}
...
Wenn ich nun diesen Menüpunkt aufrufe erscheint das Dualbootmenü von
VISTA mit den zwei Punkten:
- WINDOWS VISTA
- UBUNTU als Wubi-Installation inside Windows.

Gehe ich jetzt auf UBUNTU erhalte ich die Meldung:

Try (hd0,0): EXT2:

und das System bleibt stehen.

Wie kann GRUB2 sich auf den Bootloader von VISTA auswirken?



Tut er nicht. (hd0,0) ist die erste Partition der ersten Platte, die von
der gebootet worden ist. Wenn Du von der internen Platte bootest kommt
das also hin. Wenn Du von der externen bootest, kann der auf der
internen Platte installierte Bootloader diesen Umstand ja nicht kennen.

Das ist wohl ein weiterer Bug im GRUB2?



Nein, das Problem sitzt vor dem Monitor, beim User, der nicht scharf
genug nachgedacht hat, wie er seine Bootloader konfiguriert. :-)

Ich würde versuchen, das System so zu konfigurieren, dass der auf der
internen Platte installierte Bootloader bei seinem Aufruf denkt, es sei
auch von der internen Platte gebootet worden. Beim GRUB Legacy ginge das
mit map-Anweisungen, bei GRUB2 kenne ich mich nicht aus.

Gruß
Henning

Ähnliche fragen