grub2 Problem Default-Kernel

13/01/2016 - 12:00 von mr | Report spam
Hallo Liste,

nach einem Upgrade von Debian Wheezy nach Jessie kann ich den
Default-Kernel nicht wirklich setzen:

Ein Auszug aus /etc/default/grub

...
GRUB_DEFAULT=7
...

Auszug aus /boot/grub/grub.cfg

if [ "${next_entry}" ] ; then
set default="${next_entry}"
set next_entry save_env next_entry
set boot_once=true
else
set default="7"
fi

Grub nimmt aber beim Laden den Kernel an erster Stelle, also als wenn
ich GRUB_DEFAULT=0 gesetzt hàtte und grub-mkconfig ausgführt hàtte (und
update-grub).

Hab gerade keine Idee...

Grüsse

Micha
 

Lesen sie die antworten

#1 Tim Boneko
13/01/2016 - 17:10 | Warnen spam
Am Mittwoch, den 13.01.2016, 11:49 +0100 schrieb :

GRUB_DEFAULT=7


[...]
Grub nimmt aber beim Laden den Kernel an erster Stelle, also als wenn
ich GRUB_DEFAULT=0 gesetzt hàtte und grub-mkconfig ausgführt hàtte (und
update-grub).



Hallo Micha,
meldet update-grub denn bei Ausführung alle vorhandenen Kernel? Nicht,
dass er einen (warum auch immer) ignoriert und dann den ersten
vorhandenen nimmt.
Just my 5 Cent

tim

Heiraten? Warum versuchen Sie es nicht erst einmal im Guten!

Ähnliche fragen