Grund vuer Serverabstuerze herausfinden

24/08/2014 - 21:40 von Christian Schoepplein | Report spam
Hallo zusammen,

mein Homeserver stürzt leider in unregelmàßigen Abstànden und aus mir
(noch) nicht nachvollziehbaren Gründen ab bzw. hàngt sich so auf, dass
ich die Kiste nicht mehr übers Netz erreiche und sie auch nicht mehr
über eine angeschlossene Tastatur starten kann :-(. Manchmal làuft der
Server einige Wochen ohne Probleme, manchmal hàngt sie sich aber
teilweise mehrmals tàglich weg, wie geschrieben, Gründe oder die
wirkliche Ursache kenne ich nicht, muss und möchte dem Problem aber
jetzt endlich mal verstàrkt nachgehen.

Die Kiste besteht aus einem ITX-Board von Asrock, einer Intell I5 CPU, 8
GB Ram und vier Platten im Raid und mittels LVM aufgeteilt. Ein
Biosupdate des Boards habe ich noch nicht durchgeführt, wàre evtl. auch
mal eine Möglichkeit, ist aber für mich nur mit großen Aufwand machbar,
da ich blind bin und mittels Bildschirmleseprogramm an meinen Rechnern
arbeite, und diese Programme funktionieren im Bios oder auf den
verschiedenen Bootmedien, die es für ein Biosupdate so braucht, leider
nicht. Ich bràuchte also sehende Hilfe, was kein Problem wàre,
trotzdem möchte ich gerne erstmal die evtl. vorhandenen
Möglichkeiten ausnutzen und so vielleicht die Absturzursache
herausfinden.

Auf der Kiste làuft ein aktuelles Debian ohne großartigen
Schnickschnack, lediglich NFS, Samba, Postfix, etc. Einzige
Besonderheit ist vielleicht die Netzwerkkonfiguration, wo ich die
einzige Karte auf dem Board als Bridge konfiguriert habe, sodass ich
für zwei virtuelle Maschinen (kvm), die ebenfalls auf dem Server
laufen, direkten Zugriff über normale IPs aus meinem Netz habe.

Da an der Kiste kein Monitor hàngt und ich diesen ja auch nicht lesen
könnte, muss ich irgendwie anders an die letzten Meldungen kommen, die
der Server evtl. auf einer Console ausgespuckt hat. In den
Logfiles findet sich leider auch keine Meldung über irgendwelche
Probleme, auch darüber làsst sich also nichts über die Ursache für die
Aufhànger rausfinden. Weiterhin verfügt die Kiste über keinen seriellen
Port.

Nun meine Fragen:

- Kann ich irgendwie das Loggin erhöhen, so dass ich evtl. mehr über die
Logfiles erkennen kann und vielleicht so doch einen Hinweis auf das
Problem bekomme?
- Kann ich trotz nicht vorhandenen seriellen Port die Consolenausgabe
des Servers auf einen anderen Rechner umleiten bzw. mich mit einem
Terminalprogramm so auf den Server verbinden, dass ich evtl. vorhandene
Meldungen lesen kann? Wenn ja, was müsste ich dafür tun?
- Was fallen euch noch für Möglichkeiten ein, wie ich der Absturzursache
auf die Schliche kommen könnte?

Ciao und vielen Dank für alle hilfreichen Tips,

Schöpp

Christian Schoepplein - <chris (at) schoeppi.net> - http://schoeppi.net


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: https://lists.debian.org/20140824192231.GD7888@vs.cs-x.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Jochen Spieker
24/08/2014 - 21:50 | Warnen spam

Christian Schoepplein:

- Kann ich trotz nicht vorhandenen seriellen Port die Consolenausgabe
des Servers auf einen anderen Rechner umleiten bzw. mich mit einem
Terminalprogramm so auf den Server verbinden, dass ich evtl. vorhandene
Meldungen lesen kann? Wenn ja, was müsste ich dafür tun?



Es gibt für kleines Geld USB-to-Serial Adapter. Da kannst Du ein tty
drauflegen und das an einem anderen Rechner darstellen. Die ganz
billigen Dinger dürften alle den gleichen Chipsatz haben. Weiß grad
nicht meht, wie der heißt, aber ich hatte keine Probleme, das in Betrieb
zu nehmen. Plug-and-Play.

J.
I am no longer prepared to give you the benefit of the doubt.
[Agree] [Disagree]
<http://www.slowlydownward.com/NODAT...2.html>





Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: https://lists.debian.org/

Ähnliche fragen