GSMA begrüßt Ersteinführung des universellen Profils für Erweitertes Messaging

05/11/2016 - 00:34 von Business Wire

GSMA begrüßt Ersteinführung des universellen Profils für Erweitertes MessagingSprint wird erster Betreiber für die Einführung des Dienstes bei Google; das universelle Profil von GSMA wird inzwischen von 58 Betreibern und Herstellern weltweit unterstützt.

Die GSMA begrüßt die heutige Ankündigung von Google und dem Mobilfunkbetreiber Sprint, laut der Sprint als erster Betreiber mit Google an der Einführung des universellen Profils der GSMA für erweitertes Messaging1 zusammenarbeitet. Das Profil, das von 58 Mobilfunkbetreibern, Originalherstellern (OEMs) und OS-Anbietern weltweit unterstützt wird, verbessert bestehende Messaging-Dienste der Betreiber und bietet Nutzern einen gemeinsamen, konsistenten und weltweit interoperablen Dienst, der Funktionen, wie Gruppen-Chat, hochauflösendes Foto-Sharing und Lesebestätigungen, umfasst. Der Dienst von Sprint steht ab heute über die von Google entwickelte Messenger-App für Android-Geräte Abonnenten, die Android nutzen, zur Verfügung. 2017 werden alle neuen Android-Geräte von Sprint mit Messenger für Android voreingestellt.

„Wir sind sehr erfreut, dass Sprint der erste Betreiber ist, der das universelle Profil bei seinen Abonnenten einführt. Wir hoffen, dass dies ein Anstoß für die andern Märkte rund um den Globus ist, diesem Beispiel zu folgen,“ erklärte Alex Sinclair, Chief Technology Officer, GSMA. „Ein einziges, offenes und gemeinsames universelles Profil trägt dazu bei, die weltweite Adaption von RCS-Diensten voranzutreiben, und vereinfacht Verbrauchern die Nutzung vielfältiger und interoperabler Messaging-Dienste, unabhängig vom Gerät oder Netzwerk.“”

Das universelle RCS-Profil verringert Kosten und Markteinführungszeiten für OEMs, indem ihnen die Nutzung des gleichen Client sowohl für Kunden von Betreibern als auch für Geräte, die für alle Netze offen sind, ermöglicht wird. Darüber hinaus erhalten Nutzer einheitliche Funktionen und eine konsistente Nutzererfahrung. Das Profil vereinfacht zudem das Verfahren für Betreiber, die Konsistenz auf mehreren Geräten möchten und für OEMs, von denen erwartet wird, dass sie sich den ständig verändernden Standards anpassen. Darüber hinaus wird das universelle Profil durch ein offizielles GSMA-Akkreditierungsverfahren unterstützt.

Weitere Informationen über das universelle Profil von GSMA finden Sie unter: http://www.gsma.com/network2020/universal-profile/. Wenn Sie mehr über Advanced Communications erfahren möchten, besuchen Sie die Website des Unternehmens unter http://www.gsma.com/network2020/wp-content/uploads/2016/10/Network-2020-006-Advanced-Communications-eBook-edition-1.pdf.

- ENDE -

Hinweis für die Redakteure

1. Das universelle Profil wird von 58 Mobilfunkbetreibern, Orginalherstellern (OEMs) und OS-Anbietern weltweit unterstützt, darunter AIS, América Móvil, Axiata Group, Beeline, Bell Mobility, Bharti Airtel Ltd, China Mobile, China Telecom, China Unicom, Claro Brazil, Claro Colombia, Deutsche Telekom, Etisalat, Globe Telecom, Indosat Ooredoo, KPN, M1, Millicom, Megafon, MTS, MTN, Optus, Orange, Personal Argentina, Personal Paraguay, PLAY, Reliance Jio, Rogers Communications, Singtel, Smart Communications, Sprint, StarHub, Telefónica, Telenor Group, Telcel Mexico, Tele2 Russia, TeliaSonera, Telkomsel, Telstra, TIM, Telus, Turkcell, T-Mobile US, VimpelCom, Vodafone und Verizon. Darüber hinaus wird es von folgenden Geräteherstellern unterstützt: Alcatel, ASUS, General Mobile, HTC, Intex Technologies, Lava International Ltd., LG Electronics, Lenovo/Motorola, Samsung Electronics und ZTE sowie den OS-Anbietern Microsoft und Google.

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie nahezu 300 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai, Mobile World Congress Americas und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Unternehmenswebsite der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Ansprechpartner für Medien:
Für die GSMA
Charlie Meredith-Hardy
+44 7917 298428
CMeredith-Hardy@webershandwick.com
oder
GSMA Pressestelle
pressoffice@gsma.com


Source(s) : GSMA