GSMA begrüßt Maßnahmen der Kommission, Reform der Telekommunikationsregulierung in Europa voranzutreiben

11/09/2015 - 19:18 von Business Wire
GSMA begrüßt Maßnahmen der Kommission, Reform der Telekommunikationsregulierung in Europa voranzutreiben

Die GSMA begrüßt die Einleitung einer öffentlichen Konsultation zur Reform der Telekommunikationsregulierung durch die Europäische Kommission.

Der europäische Telekommunikationsmarkt hat sich erheblich verändert, seit die derzeit geltenden Regelungen für die Telekommunikation erlassen wurden. Die Verbraucher können heute aus einer großen Bandbreite von Produkten, Dienstleistungen und Anbietern auswählen, von denen viel aus angrenzenden Branchen kommen.

Die GSMA unterstützt nachdrücklich die Modernisierung der Regulierung in diesem Sektor, um auf die veränderten Gegebenheiten auf dem Markt zu reagieren. Europa benötigt eine Politik, die Investitionen ankurbelt und Innovation fördert, um es Diensteanbietern zu ermöglichen, europäischen Bürgern weiterhin die Dienstqualität anzubieten, die sie verlangen. Dadurch wird sichergestellt, dass Europa auf weltweiter Ebene eine führende Rolle bei technologischen Innovationen spielt.

„Die GSMA ist der Ansicht, dass die Telekommunikationsreform das zentrale Element der industriellen Strategie Europas im digitalen Sektor ist und zu beispiellosen Perspektiven für Wachstum und sozialen Fortschritt führen könnte“, so Afke Schaart, Vice President Europe der GSMA. „Die Verbraucher möchten ihr Kleinunternehmen aus der Ferne führen können und werden zunehmend erwarten, dass Alltagsgegenstände wie Autos oder Haushaltsgeräte mit dem Internet vernetzt sind. Zurzeit ist dies nicht immer möglich. Der europäische Markt benötigt einen neuen Regulierungsrahmen, der die Fähigkeit der Regionen stärkt, als Drehkreuz für Investitionen und Innovation zu fungieren und die europäischen Bürger als Konsumenten von Kommunikationsdiensten schützt.“

Fortschritte im Technologiebereich bringen in zunehmendem Maße neue und innovative Produkte und Dienstleistungen für die Bürger Europas hervor und die GSMA unterstützt die Kommission dabei, gleiche Ausgangsbedingungen zu schaffen, damit ähnliche Dienstleistungen, darunter solche aus neuartigen Quellen, den gleichen Regeln folgen. Diese Regelungen sollten prinzipienbasiert und zeitloser Natur sein und insbesondere darauf ausgerichtet sein, unnötige Reglementierungen zu beseitigen.

Die Überprüfung des Rechtsrahmens für die Telekommunikation bietet darüber hinaus eine neue Chance, sich mit den Reformen der Frequenzpolitik auseinanderzusetzen, um die Verfügbarkeit neuer und harmonisierter Frequenzen für mobiles Breitband in Europa zu unterstützen.

-ENDE-

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie mehr als 250 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Für die GSMA
Jeroen Rigole (Brüssel)
+32 (0) 471 824262
jrigole@gsma.com
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com


Source(s) : GSMA

Schreiben Sie einen Kommentar