GSMA gibt Notfallpläne zum Nahverkehrsstreik in Barcelona für den Mobile World Congress bekannt

22/02/2016 - 13:18 von Business Wire
GSMA gibt Notfallpläne zum Nahverkehrsstreik in Barcelona für den Mobile World Congress bekannt

Die Metro- und Busarbeiter des Hauptverkehrsverbunds TMB im Stadtgebiet von Barcelona haben Pläne angekündigt, während des Mobile World Congress, der vom 22. bis 25. Februar 2016 stattfindet, in den Streik zu treten. Zurzeit wird davon ausgegangen, dass der Metrostreik am Montag, dem 22. und Mittwoch, dem 24. Februar und der Busstreik am Dienstag, dem 23. und Donnerstag, dem 25. Februar stattfindet; während dieser Zeit würde der erforderliche Minimalbetrieb der Verkehrsmittel aufrechterhalten.

Wir aktivieren sofort einen Notfallplan, damit die Teilnehmer den Weg von und zum Veranstaltungsort Fira Gran Via sicher zurücklegen und das Gelände so schnell wie möglich betreten können. Der Notfallplan umfasst mehrere Bereiche wie Transport, Anmeldung und Zugang zum Veranstaltungsort.

TRANSPORT

Metrobetrieb: Behördenvertreter haben uns versichert, dass am 22. und 24. Februar der erforderliche Minimalbetrieb der Metro aufrechterhalten werde.

Städtischer Busbetrieb: Wir gehen davon aus, dass am 23. und 25. Februar ein eingeschränkter städtischer Busverkehr in Barcelona stattfinden wird.

Taxibetrieb: Der Taxibetrieb wird wie auf den früheren Veranstaltungen des Mobile World Congress auf dem üblichen hohen Niveau laufen.

Private Verkehrsmittel: Die von den Teilnehmern auf dem Weg von und zur Fira Gran Via genutzten privaten Verkehrsmittel werden wie in den vorherigen Jahren verkehren.

Hotel-Busbetrieb der GSMA: Um das öffentliche Verkehrsangebot zu vergrößern, stellt die GSMA eine Flotte von Hotel-Shuttlebussen zur Verfügung, um die Teilnehmer zur Fira Gran Via und zurück zu befördern. Der Shuttlebusservice bedient 15 Sammelstellen in der ganzen Stadt. Die Teilnehmer erhalten ab Sonntag, dem 21. Februar in ihren Hotels Informationen zu den Strecken und Sammelpunkten der Shuttlebusse.

ANMELDUNG

Die GSMA legt den Teilnehmern nahe, sich nach Möglichkeit am Wochenende anzumelden und ihre Ausweise abzuholen, um potenzielle Engpässe zu vermeiden. Die Anmeldung in der Fira Gran Via ist am Sonntag, dem 21. Februar und während der Veranstaltungstage möglich. Die Anmeldeschalter am Flughafen und weitere Anmeldestellen in der Bahnstation Sants Estació und am Passeig de Gràcia sind ebenfalls am Sonntag, dem 21. Februar geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten für die Anmeldung finden Sie unter www.mobileworldcongress.com/badge-collection/registration-opening-hours/.

ZUGANG ZUM VERANSTALTUNGSORT

Ab Montag, dem 22. Februar sind die Eingänge zur Fira Gran Via vollständig personell besetzt und für den Zugang zum Mobile World Congress geöffnet; Aussteller haben ab 7 Uhr, Cateringunternehmen ab 7.30 Uhr und die allgemeinen Teilnehmer ab 9 Uhr Zugang zum Veranstaltungsort. Es ist Personal vor Ort, um den Besuchern den Weg zu den richtigen Eingängen zu weisen. Teilnehmern, die am Montag zur Fira Gran Via fahren, wird vorgeschlagen, eventuell eine frühere Abfahrt als in den vorherigen Jahren in Erwägung zu ziehen, falls sich die Fahrzeiten aufgrund von Verkehrsstörungen verlängern.

-ENDE-

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie mehr als 250 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Für die GSMA
Charlie Meredith-Hardy
+44 7917 298428
CMeredith-Hardy@webershandwick.com
oder
Núria Picas, +34 93 236 09 00
NPicas@webershandwick.com
oder
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com


Source(s) : GSMA