GSMA-Initiative zur weltweiten Akzeptanz eines universellen Profils für Rich Communications Services gewinnt an Fahrt

28/06/2016 - 10:10 von Business Wire

Das universelle RCS-Profil wird von 57 Mobilfunkbetreibern und führenden Handyherstellern unterstützt - der Service wird Kunden weltweit verbesserte Erfahrungen bei der Kommunikation liefern.

GSMA-Initiative zur weltweiten Akzeptanz eines universellen Profils für Rich Communications Services gewinnt an Fahrt

Die GSMA gab heute bekannt, dass AIS, Axiata Group, Beeline, Bell Mobility, China Mobile, China Telecom, China Unicom, Claro Brazil, Claro Colombia, Indosat Ooredoo, M1, Megafon, MTS, Optus, Personal Argentina, Personal Paraguay, Reliance Jio, Rogers Communications, Singtel, StarHub, Telcel Mexico, Tele2, Telefónica, Telkomsel, Telus and T-Mobile US die jüngsten Betreiber sind, die eine Initiative der Mobilfunkbranche für ein weltweit universelles Rich Communications Services (RCS)-Profil unterstützen. Diese Betreiber verbinden sich mit den führenden Handyherstellern Alcatel, ASUS, General Mobile, HTC, Intex Technologies, Lava International Ltd., LG Electronics, Lenovo/Motorola, Samsung Electronics und ZTE sowie den mobilen OS-Anbietern Google und Microsoft, die sich ebenfalls dazu verschrieben haben, Endgeräte mit einem universellen Profil auf den Markt zu bringen. Die Initiative, die ein gemeinsames, offenes und universelles RCS-Profil definiert, wird jetzt von 57 globalen Betreibern und Herstellern unterstützt.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20160628005679/de/

(Photo: Business Wire)

(Photo: Business Wire)

„Diese globale Initiative soll der Mobilfunkbranche ein gemeinsames universelles Profil liefern, das Mobilfunkbetreibern den Einsatz einer interoperablen RCS-Implementierung mit einer gleichen Reihe an Hauptmerkmalen und Konfiguration ermöglicht“, so Alex Sinclair, Chief Technology Officer der GSMA. „Ein universelles Profil wird die globale Akzeptanz von RCS-Services vorantreiben und es für Verbraucher einfacher machen, in den Genuss eines umfangreichen, konsistenten und kompatiblen Messaging-Erlebnisses zu kommen - und zwar unabhängig davon, welches Gerät oder Netz sie nutzen.“

Ein universelles RCS-Profil wird bestehende Messaging-Dienste von Betreibern erheblich verbessern, indem Benutzern eine einheitliche Benutzererfahrung, globale Interoperabilität und eine primäre, einheitliche Reihe an Funktionen geboten werden, zu denen Gruppenchat, Foto-Sharing und Pre-Call-Messaging zählen. Pre-Call-Messaging ist eine neue Ergänzung bei der RCS-Erfahrung, die kürzlich in mehreren Märkten eingeführt wurde. Das Profil wird außerdem als globale Plattform für Betreiber und Partner dienen, die diese dabei unterstützt, differenzierte Mehrwertdienste wie Zahlungsdienstleistungen, Chatbots und Conversational Commerce einzusetzen. Das Profil wird auf allen unterstützten Geräten und Betriebssystemen und über alle Betreibernetze hinweg funktionieren, sodass Verbrauchern Zugang zu innovativen Funktionen geboten wird.

Das universelle RCS-Profil verringert Kosten und Markteinführungszeiten für OEMs, indem ihnen weltweit die Bereitstellung einer umfangreichen Messaging-Erfahrung mit einem Standardsatz von Protokollen ermöglicht wird, sowie die Nutzung des gleichen Client sowohl für Kunden von Betreibern als auch für Geräte, die für alle Netze offen sind. Das Profil vereinfacht zudem das Verfahren für Betreiber, die Konsistenz auf mehreren Geräten möchten und für OEMs, von denen erwartet wird, dass sie sich den ständig verändernden Standards anpassen. Darüber hinaus wird das universelle Profil durch ein offizielles GSMA-Akkreditierungsverfahren unterstützt.

Neben den heute bekannt gegebenen Betreibern hat das universelle Profil bereits Unterstützung von América Móvil, Bharti Airtel Ltd., Deutsche Telekom, Etisalat, Globe Telecom, Google, KPN, Millicom, MTN, Orange, PLAY, Smart Communications, Sprint, Telenor Group, Telia Company, Telstra, TIM, Turkcell, VimpelCom und Vodafone erhalten. RCS wird derzeit von 48 Betreibern in 35 Ländern angeboten und ist auf 156 Geräten verfügbar.

GSMA Network 2020 Summit @ Mobile World Congress Shanghai 2016

Die GSMA veranstaltet heute zudem den Network 2020 Summit im Rahmen des Mobile World Congress Shanghai. Das Programm umfasst eine Reihe von Seminaren und interaktiven Diskussionen zu Themen, wie 5G sozialen und wirtschaftlichen Wert schaffen kann und wie sich RCS monetisieren lässt, sowie außerdem die Reise zu einem All-IP-Netz.

Weitere Informationen zu den Aktivitäten der GSMA mit Mobilfunkbetreibern und RCS finden Sie unter: www.gsma.com/network2020/all-ip-news/.

Machen Sie mit beim Mobile World Congress Shanghai 2016

Weitere Einzelheiten über den Mobile World Congress Shanghai 2016 finden Sie unter www.mwcshanghai.com. Folgen Sie den Entwicklungen und neuesten Nachrichten zum Mobile World Congress Shanghai über unsere Social-Media-Kanäle – folgen Sie uns auf Twitter unter @GSMA und verwenden Sie #MWCS16. Regelmäßige Aktualisierungen erhalten Sie auf unserer LinkedIn Showcase Page unter www.linkedin.com/company/mobile-world-congress-shanghai und folgen Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/mwcshanghai. In China können Sie uns auf Sina Weibo http://weibo.com/mwcshanghai oder auf dem GSMA Account auf WeChat folgen. Weitere Informationen über die Social-Media-Kanäle der GSMA finden Sie unter www.mwcshanghai.com/register-plan/networking/social-media.

-ENDE-

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie nahezu 300 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Ava Lau: +852-2533 9928
alau@webershandwick.com
oder
Charlie Meredith-Hardy: +44 7917 298428
CMeredith-Hardy@webershandwick.com
oder
GSMA Pressestelle
pressoffice@gsma.com


Source(s) : GSMA