GSMA Mobile World Congress 2015 als klimaneutral zertifiziert

09/07/2015 - 21:39 von Business Wire

GSMA Mobile World Congress 2015 als klimaneutral zertifiziertEricsson, Mobile World Capital und Upstream zu Gewinnern der ersten Green Stand Awards des Mobile World Congress gekürt.

Die GSMA meldete heute, dass der Mobile World Congress 2015 offiziell als klimaneutral zertifiziert wurde, was seine Position als die weltweit größte klimaneutrale Konferenz und Ausstellung erneut bestätigt. Die BSI (British Standards Institution) hat bestätigt, dass die GSMA das Zertifizierungsverfahren gemäß der internationalen Norm PAS 2060 erfolgreich abgeschlossen hat und dass der Mobile World Congress eine klimaneutrale Veranstaltung ist. Im Rahmen ihrer breiter angelegten Umweltinitiativen für den Mobile World Congress kürte die GSMA heute außerdem Ericsson, die Mobile World Capital Barcelona und Upstream als Gewinner der ersten Green Stand Awards des Mobile World Congress.

„Im Anschluss an unsere erste Zertifizierung im Jahr 2014 haben wir ein umfassendes Programm eingeführt, um die Umweltauswirkungen des Mobile World Congress weiter zu senken“, so John Hoffman, CEO, GSMA Ltd. „Dazu zählen Initiativen zur Reduzierung des Stromverbrauchs und von Abfällen aus Druckmaterialien, Förderung der Wiederverwendung und Recycling von Materialien am Veranstaltungsort, Verwendung von digitalen Unterschriften und elektronischen Tools und die Zusammenarbeit mit Fira Barcelona, Ausstellern und Partnern vor Ort, um die Umweltbelastungen zu minimieren. Wir sind stolz, erneut als größte Konferenz und Ausstellung weltweit anerkannt zu werden, die diese bedeutende Beurteilung erhält.“

Der Mobile World Congress 2015 hat circa 159.695 metrische Tonnen an Kohlendioxidäquivalent (tCO2e) erzeugt. Schätzungen zufolge beziehen sich 89 Prozent der Emissionen auf die An- und Abreise der Kongressteilnehmer sowie deren Aufenthalt auf dem Mobile World Congress, und die verbleibenden elf Prozent stehen in Zusammenhang mit dem Ort und der Durchführung der Veranstaltung.

Um die Zertifizierung erneut zu erhalten, hat die GSMA mit dem Beratungsunternehmen Factor CO2 zusammengearbeitet, um den Kohlenstoff-Fußabdruck des Mobile World Congress zu berechnen, einen Managementplan zur Reduzierung der Auswirkungen zu erarbeiten und die verbleibenden Emissionen zu kompensieren. Als unabhängiger Dritter bestätigte die BSI, dass die Quellen der festgestellten Emissionen und Treibhausgase mit dem internationalen Standard PAS 2050:2011 im Einklang stehen. Zudem hat die BSI bekräftigt, dass der Mobile World Congress emissionsneutral ist, nachdem die Reduktionsmaßnahmen der GSMA umgesetzt und Emissionsgutschriften erworben wurden, um die verbleibenden, während der Veranstaltung erzeugten Emissionen in Übereinstimmung mit dem internationalen Standard PAS 2060 auszugleichen.

Die von der GSMA erworbenen Emissionsgutschriften tragen zur Finanzierung verschiedener Emissionsminderungsprojekte bei, die im Rahmen des Clean Development Mechanism (CDM) der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (United Nations Framework Convention on Climate Change, UNFCCC) registriert sind. Zu diesen Projekten zählen zwei Laufwasserkraftwerke in den chinesischen Provinzen Hubei und Yunnan sowie ein Wasserkraftwerk am Fluss Dak Psi in Vietnam in der Provinz Kon Tum.

Ericsson, Mobile World Capital und Upstream gewinnen die ersten Green Stand Awards

Für den Mobile World Congress 2015 hat die GSMA eine neue Initiative ins Leben gerufen, die einen detaillierteren Einblick und Verständnis in Bezug auf die individuellen CO2-Bilanzen der Aussteller vermitteln und die Unternehmen ermuntern soll, bei ihren Exponaten Best Practices im Umweltschutz umzusetzen. Die GSMA hat die Green Stand Awards eingeführt, um positive Umweltleistungen bei Ausstellern aller Größen auf dem Mobile World Congress anzuerkennen und zu honorieren. Die Gewinner der Green Stand Awards 2015 sind:

  • Ericsson in der Kategorie „Großer Stand“ (mehr als 500 Quadratmeter)
  • Mobile World Capital Barcelona in der Kategorie „Mittlerer Stand“ (150 bis 500 Quadratmeter)
  • Upstream in der Kategorie „Kleiner Stand“ (weniger als 150 Quadratmeter)

„Wir gratulieren den Gewinnern unserer ersten Green Stand Awards für ihr Umweltengagement und danken ihnen für ihre Beiträge, den Mobile World Congress zu einer klimaneutralen Veranstaltung zu machen“, kommentierte Hoffman. „So etwas können wir nicht allein erreichen. Wir arbeiten eng mit unseren Ausstellern, Teilnehmern und Partnern zusammen und stellen Informationen und Tools zur Verfügung, damit sie ihren individuellen Kohlenstoffausstoß senken können, und Programme wie die Green Stand Awards sind ein wichtiges Element dieser breit angelegten Umweltinitiativen.“

Mobile World Congress 2016

Der 2016 Mobile World Congress findet vom 22.-25. Februar 2016 auf der Fira Gran Via statt. Der Mobile World Congress ist der Eckpfeiler der Veranstaltungsreihe Mobile World Capital, die in den Jahren 2013 bis 2018 in Barcelona stattfindet. Mobile World Capital umfasst Programme und Aktivitäten, die über das ganze Jahr verteilt sind. Von dieser Veranstaltungsreihe profitieren nicht nur die Bürger Barcelonas, Kataloniens und Spaniens, sondern auch die gesamte Mobilfunkbranche rund um den Globus. Weitere Informationen über Mobile World Capital finden Sie unter www.mobileworldcapital.com.

-ENDE-

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber weltweit sowie mehr als 250 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen sowie Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Für die GSMA
Charlie Meredith-Hardy
+44 7917 298428
CMeredith-Hardy@webershandwick.com
oder
Núria Picas
+34 93 236 09 00
NPicas@webershandwick.com
oder
GSMA Press Office


Source(s) : GSMA

Schreiben Sie einen Kommentar