GSMA und Weltzollorganisation unterzeichnen Vereinbarung zur Betrugsbekämpfung bei Mobilfunkgeräten

28/09/2016 - 18:47 von Business Wire

GSMA und Weltzollorganisation unterzeichnen Vereinbarung zur Betrugsbekämpfung bei MobilfunkgerätenNeue Kooperation stellt Zöllnern Echtzeitinformationen über die Echtheit von Mobilfunkgeräten zur Verfügung.

Die GSMA und die Weltzollorganisation (WZO) gaben heute eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit im Kampf gegen die Fälschung und den betrügerischen Handel von Mobilfunkgeräten bekannt. Die Partnerschaft setzt den Fokus auf die Integration der Mobilfunkgeräte-Datenbank der GSMA in die mobile IPM-Plattform der WZO, die den Zöllnern weltweite Echtzeit-Produktinformationen zu Geräten bereitstellt, sodass sie die Echtheit von Gerätelieferungen bei Grenzübergängen beurteilen können. Dieser Schritt zielt darauf ab, grenzüberschreitende Handelsverfahren zu verbessen, die rasche Erkennung von Produktfälschungen zu unterstützen und die internationale Lieferkette abzusichern.

„Der Handel mit gefälschten Mobilfunkgeräten ist ein weltweites Problem, das eine Reihe gravierender Folgen für die Opfer hat. Dazu zählen Sicherheitsbedenken im Zusammenhang mit dem Umlauf minderwertiger Geräte sowie Auswirkungen auf Ansehen und Umsatz der Rechteinhaber“, so John Hoffman, CEO, GSMA Ltd. „Durch die Zusammenarbeit mit der WZO erhalten Zöllner Zugang zu äußerst präzisen Informationen über Originalgeräte, um den Kampf gegen Produktfälschungen zu unterstützen“.

Die GSMA verwaltet die Zuteilung von International Mobile Equipment Identity (IMEIs)-Nummern über Type Allocation Codes (TAC) und betreibt die weltweit maßgebliche Datenbank registrierter Geräte. Die Web- und mobile IPM-Plattform der WZO ist ein weltweiter Sicherheitsgateway, mit dem die Zöllner die Echtheit von Produkten online überprüfen können. Zudem erlaubt sie Herstellern oder Rechteinhabern, relevante Produktinformationen auszutauschen, die Zollstellen in Echtzeit zur Verfügung gestellt werden und in ihre Kontrollverfahren für Warensendungen integriert werden können.

„Die Integration der GSMA-Datenbank in unsere IPM-Plattform ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Fälschungen und illegal gehandelte Mobilfunkgeräte. Wir sind sehr stolz, in Partnerschaft mit der GSMA und Herstellern von Mobilfunkgeräten zu arbeiten und Zöllnern in der ganzen Welt über unsere IPM-Plattform Informationen und Produktdetails zur Verfügung zu stellen, die unseren täglichen Betrieb wirksam unterstützen“, so Kunio Mikuriya, Generalsekretär der Weltzollorganisation.

Die Partnerschaft wird die Gerätedaten der GSMA mit den verknüpften Datenpools der Rechteinhaber sowie den eindeutigen Informationen, die die Rechteinhaber auf die IPM-Plattform geladen haben, kombinieren, sodass Zöllner die IMEI-Codes der Mobilfunkgeräte scannen und überprüfen und sofort informierte Entscheidungen treffen können. Zöllner und Rechteinhaber haben zudem die Möglichkeit, sich unverzüglich über die IPM-Plattform zu kontaktieren und Informationen in Echtzeit auszutauschen.

Unter www.wcoipm.org finden Sie weitere Informationen über die WZO und die IPM-Plattform. Weitere Informationen über die Managed-Services-Aktivitäten der GSMA finden Sie unter http://www.gsma.com/managedservices/device-blacklist-services/about-device-check/.

-ENDE-

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie mehr als 250 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Über die WZO

Die WZO vertritt 180 Zollverwaltungen weltweit. Sie ist Hüterin internationaler Zollstandards und das zentrale Forum für Kooperation und Dialog in Zollfragen.

Die wichtigste Funktion der WZO ist die Unterstützung der Zollverwaltungen bei der Erreichung ihrer Ziele, insbesondere der effektiven Durchführung von Zollkontrollen und der effizienten Erleichterung des rechtmäßigen Handels. Weitere Informationen finden Sie unter: www.wcoomd.org.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

GSMA
Ansprechpartner für Medienvertreter:
Für die GSMA
Charlie Meredith-Hardy
+44 7917 298428
CMeredith-Hardy@webershandwick.com
oder
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com
Für die Weltzollorganisation
Samantha Gompel
+32 (0)2 209 9454
samantha.gompel@wcoomd.org


Source(s) : GSMA