GSMA warnt: Niederländisches Gesetz zur Netzneutralität widerspricht EU-Verordnung

11/10/2016 - 14:34 von Business Wire

GSMA warnt: Niederländisches Gesetz zur Netzneutralität widerspricht EU-VerordnungBeschluss wird Entwicklung innovativer Dienstleistung und Wahlmöglichkeiten der Verbraucher behindern.

Die GSMA hegt starke Bedenken bezüglich des überarbeiteten niederländischen Gesetzes zur Netzneutralität, das der niederländische Senat heute verabschiedet hat.

Die GSMA betont, dass das neue Gesetz mit der EU-Verordnung zum offenen Internet unvereinbar sein wird, das seit November 2015 in Kraft ist, und die Entwicklung des digitalen Binnenmarkts der EU gefährdet. Darüber hinaus wird die Anwendung des überarbeiteten Gesetzes durch die Erschwerung von Innovationen und die Beschränkung des den niederländischen Bürgern zur Verfügung stehenden Dienstleistungsangebots den Verbrauchern schaden.

Nach einer langen Debatte hat die EU solide Standards zum offenen Internet in der Union festgelegt, welche die Grundlage bilden, um verbesserte Dienstleistungen für Verbraucher und Unternehmen wie elektronische Gesundheitsversorgung, vernetzte Autos und superschnelle Breitbandverbindungen zu ermöglichen. Einheitliche und ausgewogene Regeln werden sicherstellen, dass Europa entscheidende Chancen für Innovationen, soziale Entwicklung und Wirtschaftswachstum nicht verpasst.

„Wir sind sehr enttäuscht über das Ergebnis der heutigen Abstimmung. Wir glauben, dass das niederländische Gesetz zur Netzneutralität weit über das Ziel der EU-Verordnung hinausgeht. Wir appellieren daher an die Europäische Kommission, für eine einheitliche Anwendung der europäischen Regeln zum offenen Internet zu sorgen“, sagte Afke Schaart, Vice President Europe der GSMA.

-ENDE-

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie nahezu 300 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Unternehmenswebseite der GSMA unter www.gsma.com.

Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA und @GSMAPolicy.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

GSMA
Ansprechpartner für Medienvertreter:
Olivier Lechien
PR Director, Europe
GSMA (Brüssel)
+32 (0) 479 99 01 63
olechien@gsma.com
oder
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com


Source(s) : GSMA