GTX580-Kühlung für 560er?

26/05/2011 - 10:01 von Christian Brandt | Report spam
Bei einem Bekannten habe ich eine Geforce GTX580 verbaut und war über
die extrem effiziente Kühlung sehr positiv überrascht: Wàhrend die
meisten anderen Grafikkarten einfach nur die Luft im Gehàuse auf die
Karte pusten und sich die erwàrmte Luft im Gehàuse neu verteilt besitzt
die Referenz-580er-Kühlung einen starken Ventilator Richtung
Gehàusefront der die Luft im Gehàuse einsaugt, über einen geschlossenen
Kühlkanal durch die Grafikkarte pustet und hinten am Gehàuse tritt die
erhitzte Luft aus und ist raus aus dem Rechner. Das ist sogar
überraschend leise.

Meine GTX260 hat eine ziemlich àhnliche Lösung, allerdings ist sie nicht
lückenlos bis hinten geschlossen so daß dann doch wieder viel Hitze im
Gehàuse zurückbleibt. Dieser kleine Unterschied macht bei unseren
ansonsten recht àhnlichen Rechnern einiges an Innentemperatur aus
weswegen dann wieder andere Lüfter schneller laufen müssen.

Da ich sowieso nach einem neuen Rechner liebàugle dachte ich mir daß ich
mir eine etwas kleinere Karte kaufe die das Konzept sauber umsetzt, nur
was gibts da?

GTX570er haben das wohl durchaus aber 250 Euro für eine Grafikkarte, das
finde ich unmoralisch :-)
http://www.motherboards.org/content...iew?page=3
und http://geizhals.at/deutschland/a595911.html

GTX560Ti haben zwar einige entfernt àhnliche Lösungen aber ob die
wirklich geschlossen alles rausblasen? Wie man bei der PNY560Ti sieht -
eine absoluter Referenznachbau - ist das Konzept doch eher einfacher.

GTX560 sind noch schwàcher mit Lüftern bestückt, wàren mir auch einen
Haus zu schwachbrüstig.

Ich habe den Eindruck daß PNY am wenigsten Spielkram betreibt und
einfach schnörkellos zur Sache kommt...

Bilde ich mir da einen Fisch mit Fahrrad ein, gibts eine 560er mit einem
derartigem Konzept oder soll ich mich nicht so echauvieren und einfach
zur 570er greifen?

Christian Brandt
 

Lesen sie die antworten

#1 Joseph Terner
26/05/2011 - 11:52 | Warnen spam
On Thu, 26 May 2011 10:01:56 +0200, Christian Brandt wrote:

Bei einem Bekannten habe ich eine Geforce GTX580 verbaut und war über
die extrem effiziente Kühlung sehr positiv überrascht: Wàhrend die
meisten anderen Grafikkarten einfach nur die Luft im Gehàuse auf die
Karte pusten und sich die erwàrmte Luft im Gehàuse neu verteilt besitzt
die Referenz-580er-Kühlung einen starken Ventilator Richtung
Gehàusefront der die Luft im Gehàuse einsaugt, über einen geschlossenen
Kühlkanal durch die Grafikkarte pustet und hinten am Gehàuse tritt die
erhitzte Luft aus und ist raus aus dem Rechner. Das ist sogar
überraschend leise.



So ein Slotblech bietet wenig Raum für Luftdurchsatz, entsprechend
schnell (und damit wenig effizient) bewegt sich die Luft durch den
Kühlkörper.

Ein 92mm-Fan direkt über der Grafikkarte kann ein Vielfaches an Luft
wesentlich leiser entsorgen.

Meine GTX260 hat eine ziemlich àhnliche Lösung, allerdings ist sie nicht
lückenlos bis hinten geschlossen so daß dann doch wieder viel Hitze im
Gehàuse zurückbleibt. Dieser kleine Unterschied macht bei unseren
ansonsten recht àhnlichen Rechnern einiges an Innentemperatur aus
weswegen dann wieder andere Lüfter schneller laufen müssen.



Nur wenn sie temperaturgeregelt sind. ;-)

GTX560Ti haben zwar einige entfernt àhnliche Lösungen aber ob die
wirklich geschlossen alles rausblasen? Wie man bei der PNY560Ti sieht -
eine absoluter Referenznachbau - ist das Konzept doch eher einfacher.



Das Referenzdesign der 560 Ti entsorgt etwa ein Drittel nach draußen und
den Rest ins Gehàuse.

Bilde ich mir da einen Fisch mit Fahrrad ein, gibts eine 560er mit einem
derartigem Konzept oder soll ich mich nicht so echauvieren und einfach
zur 570er greifen?



Es gibt von EVGA auch 460er-Karten mit "External Exhaust". Sind
allerdings weder leiser noch kühler als das Referenzdesign.

ciao, Joseph

Ähnliche fragen