Forums Neueste Beiträge
 

GUI und Web-GUI aus einer Quelle

06/01/2009 - 00:37 von Andreas Bruhn | Report spam
Hi allerseits,

zum einen wünsche ich allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch
gehabt zu haben!

Zum anderen kommt jetzt mal eine neue Frage von mir.

Meine bisherigen Python-Programme hatten eigentlich immer ein
Benutzerinterface nach folgendem Muster:

python meinProgramm.py eingabe.dat ausgabe.dat

Alles weitere hatten dann einige Kommandos in eingabe.dat gesteuert.

Aber nun hàtte ich gerne mal eine grafische Schnittstelle (erstmal
"nur" ;-) für Windows ist ausreichend), das aber bitte in beiden
Variationen: als normaler "Client" (Python-Modul oder *.exe) und zum
zweiten als Webinterface. Wenn es einfach geht

Mittlerweile reagiere ich etwas allergisch auf Code-Verdoppelungen und
das betrifft jetzt auch das GUI. Für die meisten einfachen
Interaktionen (z.b. Auswahl einer Hafenstadt oder einer verfügbaren
Statistik) ist das Interface doch in beiden Varianten
(Client/Webinterface) identisch: z.B. eine Combobox zur Auswahl, ein
Button zum Bestàtigen der Auswahl und ein button zum Abbrechen.

Die Ergebnisse einer ausgewàhlten Statistik werde dann sowohl im
Client als auch in der Web-Variante einfach als Grid/Tabelle
dargestellt.

Muss ich das jetzt wirklich zweimal definieren oder kann ich beide
Oberflàchen irgendwie aus einer Definition erstellen?

Dass in der Web-Variante einige zusàtzliche Funktionalitàt (z.b.
Anzeige der jeweiligen Einwohnerzahl wenn der Anwender eine Hafenstadt
in der Combobox markiert [vor dem Bestàtigen mittels OK-Button!])
erstmal nicht möglich sind bzw. nur mit Javascript/Ajax und Javascript
möglicherweise aus Sicherheitsgründen deaktiviert ist, ist mir klar.

Hier liegen die Bücher "wxPython in Action" und "CherryPy Essentials"
rum bzw. habe ich beide mal gelesen. Das wàren also die beiden Teile
mit denen ich starten würde. Kennt da jemand etwas passendes (für
wxPython und CheeryPy oder auch für anderen Kombination aus einer
GUI-Bibliothek und Web-Bibliothek)? Was soll ich mir mal anschauen,
wonach soll ich mal googlen?

Grüße,
Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Diez B. Roggisch
06/01/2009 - 09:40 | Warnen spam
Andreas Bruhn schrieb:
Hi allerseits,

zum einen wünsche ich allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch
gehabt zu haben!

Zum anderen kommt jetzt mal eine neue Frage von mir.

Meine bisherigen Python-Programme hatten eigentlich immer ein
Benutzerinterface nach folgendem Muster:

python meinProgramm.py eingabe.dat ausgabe.dat

Alles weitere hatten dann einige Kommandos in eingabe.dat gesteuert.

Aber nun hàtte ich gerne mal eine grafische Schnittstelle (erstmal
"nur" ;-) für Windows ist ausreichend), das aber bitte in beiden
Variationen: als normaler "Client" (Python-Modul oder *.exe) und zum
zweiten als Webinterface. Wenn es einfach geht



Die einfache Antwort ist: Nein. Geht nicht. Es gibt sowas wie AIR, womit
man vielleicht standalone und browser-embedded flash-applikationen
gleich bauen kann.

Und der Advent von GUI-artigen JS-bibliotheken wie qooxdoo oder dojo
erlaubt sehr aenhliche prgorammier-paradigmen zu verwenden, wie sie auch
im GUI-code vorkommen. Aber dann nicht python - sondern JS.

Es gibt ein Python-basiertes system das aehnlich wie GWT funktioniert -
pyjamas.

Das Problem ist nicht, das man nicht (sogar recht schnell) "irgendwas"
ge-prototyped bekaeme, das einem Web & GUI-formulare gleichzeitig baut.

Sondern das es fuer die naechsten Schritte, bei denen es um idiomatische
& feature-reiche Schnittstellen geht nicht mehr funktioniert.

Ich denke *wenn* dann liegt die Antwort eher in sowas wie Google Gears -
browser-basierte Applikationen mit lokalen Daten- & Code-Backends. Ist
aber alles JS.


Diez

Ähnliche fragen