S: günstige und stromsparsame Grafikkarte mit Composite OpenGL Unterstuezung

09/08/2009 - 19:49 von Dominik Pusch | Report spam
Hallo,
ich möchte auch gerne in den Genuss der KDE4 Arbeitsflàcheneffekte
kommen. Allerdings klappt das mit meiner Grafikkarte (Geforce3 TI200
128MB) leider nicht. Composit mit OpenGL làsst sich nicht einschalten
(ich hàtte mir die Effekte ja gerne mal angeschaut - wenn auch nur in
Zeitlupe - um zu beurteilen, ob ich das wirklich brauche). Und mit
XRender Composit laufen die meisten Effekte leider nicht.

Wer kann mir eine (nvidia-) Grafikkarte empfehlen, die schon etwas
àlter und deswegen gebraucht günstig zu haben ist und die
Arbeitsflàcheneffekte ruckelfrei darstellen kann. Dazu braucht es doch
sicher keine aktuelle High-End Gamergrafikkarte?
Die Grafikkarte sollte auch möglichst sparsam sein, sprich nicht mehr
als die Geforce3 verbrauchen (meine Stromabschlàge sollen nicht weiter
steigen).

Danke im voraus,
D.Pusch
 

Lesen sie die antworten

#1 Gabriel Schumann
12/08/2009 - 17:59 | Warnen spam
Dominik Pusch schrieb:
Hallo,
ich möchte auch gerne in den Genuss der KDE4 Arbeitsflàcheneffekte
kommen. Allerdings klappt das mit meiner Grafikkarte (Geforce3 TI200
128MB) leider nicht. Composit mit OpenGL làsst sich nicht einschalten
(ich hàtte mir die Effekte ja gerne mal angeschaut - wenn auch nur in
Zeitlupe - um zu beurteilen, ob ich das wirklich brauche). Und mit
XRender Composit laufen die meisten Effekte leider nicht.



Ich habe hier einen Rechner mit genau dieser Grafikkarte unter KDE4 mit
den Desktopeffekten laufen, wenngleich das nicht so ganz stabil làuft,
aber man sieht, wie es laufen könnte ;-) Als Distribution kommt Debian
Squeeze mit den Treibern aus dem Repository zum Einsatz.

Poste doch mal deine xorg.conf, dann könnte man schauen, wo man drehen
muss, damit es làuft. Funktioniert die OpenGL-Unterstützung bei anderen
Anwendungen?

Gruß
Gabriel

Ähnliche fragen