h.264 schlechtere Qualität als DivX :-(

20/06/2008 - 20:31 von papierkorb | Report spam
Habe mit ffmpegX gerade mal ein paar Videos im MPEG2 Format sowohl in
DivX als auch in h.264 (also .MP4).

Die Dateien der h.264 Filme sind zwar nur halb so groß, aber von der
Qualitàt her sichtbar schlechter. Bei schnellen Bewegungen sehe ich
deutlich mehr Artefakte.

Habe auch mal iSquint ausprobiert. Da kommen bei maximaler Qualitàt
Dateien heraus, die genauso groß wie DivX-Dateien sind. Also auch mit
diesem Programm kein zufriedenstellendes Ergebnis.

Habt ihr àhnliche Erfahrungen gemacht?
Falls ja: warum wird ein solcher Wirbel um h.264 gemacht?
Falls nein: wie bzw. womit bekommt man eine bessere h.264 Kodierung hin?

Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 aclauss
20/06/2008 - 21:24 | Warnen spam
Andreas Hollmann wrote:

Die Dateien der h.264 Filme sind zwar nur halb so groß, aber von der
Qualitàt her sichtbar schlechter. Bei schnellen Bewegungen sehe ich
deutlich mehr Artefakte.



Dann verwende doch mal vergleichbare Parameter für beide Videoformate,
insbesondere eine àhnliche Bitrate. Dann sind die Unterscheide
vermutlich nicht mehr so gravierend.

Wenn nur die halbe Bitrate für h.264 verwendet wird, verwundert es
nicht, daß die Qualitàt sichtbar schlechter ist.

Falls nein: wie bzw. womit bekommt man eine bessere h.264 Kodierung hin?



Die Parameter beim Kodierern sind sehr wichtig. Wenn man auf I- und
B-Frames verzichtet, wird das Video sehr viel größer, oder eben
schlechter in der Bildqualitàt, wenn man die Größe begrenzt.

Insbesondere wenn man Tools verwendet, die iPod-kompatible Videos
erzeugen, sind die Parameter der Codes schon recht beschrànkt, da der
iPod nicht allzu flexibel bzgl. der Codec-Parameter ist. Der typische
DivX-Player ist da sehr flexibel und akzeptiert ohne Probleme GOPs von
vielen Minuten Lànge (sowas macht dann das "Spulen" zwar oft sehr
schwierig, spart aber auch mehr Speicherplatz, bzw. bietet zusàtzliche
Reserven für die Bildqualitàt).

Ebenfalls helfen kann das Kodieren in zwei Phasen. In der ersten wird
geprüft, wann genau wieviel "Bewegung" im Bild ist und dann in der
zweiten Phase die Bitrate auf die Erfordernisse anpassen zu können.

Alexander

Ähnliche fragen