Häßliche Fonts bei Anwendungen

25/09/2007 - 14:04 von Christian Baer | Report spam
Hallo Leute!

Ich meine hier "nur" ein Verstàndnisproblem zu haben, weil ich mir nicht
sicher bin, wo ich die neuen (besseren) Fonts nun installieren soll.

Ich greife über das Netzwerk auf eine FreeBSD-Kiste (auf der schreibe ich
das hier auch) zu. Gleiches gilt natürlich für X. Auf der Windows-Kiste
nehme ich als Server Xming. Jetzt habe ich das Problem, daß bei einigen
Anwendungen die Zeichensàtze extrem hàßlich und buckelig aussehen. Ein
schönes Beispiel dafür ist der Konqueror.

Klar kann man Fonts nachinstallieren, aber wo? Mein Xming habe ich schon
konfiguriert, daß es die TTFs von meiner Windows-Installation nimmt. Auf
der FreeBSD-Kiste könnte ich jetzt noch Fonts nachinstallieren, aber ich
frage mich, ob das überhaupt funktioniert. IIRC wurden die Fonts doch nur
vom Server verwendet - es wird ja auch der *Server* konfiguriert, mit TTFs
umzugehen. Sowas wie "Xorg -configure" habe ich auf der Kiste nie gemacht.
Der Rechner hat ja nichtmal einen Monitor. :-) Andererseits werden auch
Clientside-Fonts verwendet.

Wo muß ich also ansetzen, um die Lesbarkeit der Ausgabe zu verbessern? Auf
dem Server oder dem Client?

Gruß
Christian
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Schlenker
26/09/2007 - 00:43 | Warnen spam
* Christian Baer schrieb:

Jetzt habe ich das Problem, daß bei einigen Anwendungen die
Zeichensàtze extrem hàßlich und buckelig aussehen. Ein schönes
Beispiel dafür ist der Konqueror.



Allg. Tipps:
http://www.bogomips.de/linux/fonts.php
http://wiki.ubuntuusers.de/Schriftb...iftbild%29
http://wiki.ubuntuusers.de/Schrifte...iftbild%29
http://gentoo-wiki.com/HOWTO_Xorg_and_Fonts
http://www.mozilla.org/unix/dpi.html
http://www.akk.org/~zorg/fontsize/

Im Falle von Konqueror bzw. KDE solltest Du evtl. die KDE-Newsgroup
konsultieren.

Gruß, Heiko

Ähnliche fragen