Hackerangriffe (Smurf-attacken) zur Anzeige bringen

21/07/2011 - 14:57 von Markus Gronotte | Report spam
Hat jemand einen Tipp, wie man derartige Hackerangriffe zur Anzeige bringt?

Man müsste, um den Angreifer zu identifizieren wohl den Betreiber des
ausgenutzten Netzes per richterlichem Beschluss zur Herausgabe der
Netzwerkprotokolle zwingen.

Sehe ich das richtig?

07/21/2011 14:41:22 **Smurf** 213.111.182.255, 23336->> 178.1.27.233, 52583 (from PPPoE1 Inbound)
07/21/2011 14:34:26 **Smurf** 192.121.86.0, 49001->> 178.1.27.233, 52663 (from PPPoE1 Inbound)
07/21/2011 14:28:18 **Smurf** 213.138.90.0, 30064->> 178.1.27.233, 62905 (from PPPoE1 Inbound)
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Krause
21/07/2011 - 15:19 | Warnen spam
Am 21.07.2011 14:57, schrieb Markus Gronotte:
Hat jemand einen Tipp, wie man derartige Hackerangriffe zur Anzeige bringt?

Man müsste, um den Angreifer zu identifizieren wohl den Betreiber des
ausgenutzten Netzes per richterlichem Beschluss zur Herausgabe der
Netzwerkprotokolle zwingen.

Sehe ich das richtig?

07/21/2011 14:41:22 **Smurf** 213.111.182.255, 23336->> 178.1.27.233,
52583 (from PPPoE1 Inbound)
07/21/2011 14:34:26 **Smurf** 192.121.86.0, 49001->> 178.1.27.233,
52663 (from PPPoE1 Inbound)
07/21/2011 14:28:18 **Smurf** 213.138.90.0, 30064->> 178.1.27.233,
62905 (from PPPoE1 Inbound)




Garnicht. Die Herrschaften denen die von Dir aufgeführten IP Adressen
gehören werden sich mit größter anzunehmender Wahrscheinlichkeit einen
Scheidreck um einen richterlichen Beschluss aus Deutschland kümmern.

Konfigurier Deinen Router so das er Pakete die an Broadcast Adressen
gerichtet sind einfach nicht weiterleitet und Ruhe ist.

GrAndy

Ähnliche fragen