Hackintosh-Netbook: max. 13", matte display

25/09/2009 - 11:59 von Martin Trautmann | Report spam
Hallo,

am Anfang der Woche war ich noch gluecklich, dass mein iBook G4/800 noch
immer so brav durchhaelt - seit Dezember 2003 mit einem neuem logic
board, einer neuen Festplatte, einer C-Clamp-Reparatur und diversem
Kleinkram (anfangs massive Trackpad-Probleme).

Seit gestern mag er nicht mehr. Vielleicht hilft nochmaliges Nachlöten
am Power-Supply IC ISL 6225CA. Vielleicht sollte ich mich aber nach
Ersatz umsehen.

Apple bietet leider schon laenger mehr kein Sub-Notebook mit mattem
Display an. Also bleiben als Uebergangsloesung (bis zum iTablet?) die
einfacheren Netbooks.

Hat jemand hier besondere Empfehlungen? Laeuft SL auch schon darauf?

Das Dell Mini 10v scheint immerhin schon brauchbare
Ubuntu-Unterstuetzung zu haben. Das laesst vermuten, dass WLAN und
Suspend-to-RAM funktionieren wuerden. Leider hat's wohl nur ein
glaenzendes Display.

Schoenen Gruss
Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Patrick M. Hausen
25/09/2009 - 12:33 | Warnen spam
Hallo,

Martin Trautmann wrote:

Das Dell Mini 10v scheint immerhin schon brauchbare
Ubuntu-Unterstuetzung zu haben. Das laesst vermuten, dass WLAN und
Suspend-to-RAM funktionieren wuerden. Leider hat's wohl nur ein
glaenzendes Display.



http://www.mydellmini.com/forum/os-x-snow-leopard/

Nimm Dir Zeit ;-)

Gruß,
Patrick
punkt.de GmbH * Kaiserallee 13a * 76133 Karlsruhe
Tel. 0721 9109 0 * Fax 0721 9109 100
http://www.punkt.de
Gf: Jürgen Egeling AG Mannheim 108285

Ähnliche fragen