Hackintosh Server auf Haswell-Basis

10/04/2014 - 18:30 von spamfalle2 | Report spam
Ich habe derzeit einen MacMini Server (2*HD, kein DVD) mit MacOS 10.9
Server laufen. Die internen Platten sind mir trotz RAID-0 zu lahm.
Extern hat er nur USB 2 was ebenfalls zu lahm ist, oder Thunderbolt wo
mir die Plattengehàuse oder -Docks viel zu teuer sind. Rechenleistung
brauche ich kaum, neben der Server.app làuft nur noch EyeTV und nimmt
TV-Sendungen auf. Werbung rausschneiden, komprimieren, exportieren...
Plattenspeed ist mein Nadelöhr...

Von Apple selber gàbe es nur einen aktuellen Mini mit Fusion-Drive
intern und USB 3.0-Platten extern. Preis annàhernd 4-stellig - ohne
Platten. Oder eben den neuen MacPro. Preis deutlich vierstellig.

Und mein derzeitiger Fileserver (ReadyNAS Duo 2*4TB) ist zu mehr als 98%
voll. Ich brauche was größeres...

Meine Idee: Zwei Fliegen mit einer Klappe.
Kleiner Hackintosh Server mit SSD und Platz für 4-5 Platten (3.5").
______

Ich hatte vor einigen Tagen einen Thread im Hackintosh-Forum eröffnet
und folgende Empfehlung erhalten:

CPU: Haswell HD4600 Intel Core i3-4330, 2x 3.50GHz, boxed (*)
MoBo: Gigabyte GA-Z87MX-D3H, Mikro-ATX (**)

Irgendwie gibt es kein passendes Mini-ITX MoBo was 6 SATA-Ports und
Chipsatzgraphik mit DVI (für mein altes 23" Cinema Display) bietet.
Entweder 6*SATA und VGA oder DVI mit nur 4*SATA.
Da ich auch noch eine SSD reinhàngen bzw. mit einer weiteren Platte zum
FusionDrive zusammenschalten will, sollten es schon 6*SATA sein.


Leider hatte ich den Thread in der Rubrik "Mavericks" erstellt und nicht
in der Hardware-Rubrik - schließlich suchte ich Ratschlàge und
Empfehlungen für einen Mavericks-tauglichen Server. Das sah ein Admin
anders und löschte meinen Thread kommentarlos. Erinnert irgendwie an
Wikipedia :-(

In einem zweiten Thread (***) (diesmal in der richtigen Rubrik) habe ich
versucht rauszufinden ob man auch ECC-RAM verwenden kann. Die gewàhlte
CPU (*) würde es unterstützen, aber MoBos mit ECC-Support werden im
Prinzip nur für XEONs hergestellt und sind nicht wirklich Hackintosh-
tauglich. Also bleibt es beim GA-Z87MX-D3H - oder hat evtl. hier jemand
noch eine andere Empfehlung?


Was braucht man noch?
- CPU-Kühler - nur wenn der "boxed" zu laut ist. Ausprobieren…
- RAM: 8GB müssten reichen, 16GB schaden nicht.
- Netzteil: 150-200W müssten reichen.

Und ein Gehàuse wo die Platten hochkant montiert werden, damit
Konvektionskühlung (mit-)verwendet werden kann. Frischlufteinlass unten,
Ablüft-Öffnungen oben, mit einem großen und langsamdrehenden Lüfter.
Apple macht's beim neuen MacPro ja aus gutem Grund genauso.

Das Ding soll wirklich *leise* sein. Darf auch deswegen gerne etwas mehr
kosten.

Empfehlungen? Tips und Tricks? Fallgruben die man vermeiden sollte?


(*)<http://geizhals.de/?cat=cpu1150&xf53_Intel+HD+Graphics+4600&sort=p>
(**)<http://geizhals.de/gigabyte-ga-z87m...5.html>
(***)<http://www.hackintosh-forum.de/inde...p;threadID712>

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
 

Lesen sie die antworten

#1 Gerald E:scher
10/04/2014 - 22:40 | Warnen spam
Marc Stibane schrieb am 10/4/2014 18:30:

Ich habe derzeit einen MacMini Server (2*HD, kein DVD) mit MacOS 10.9
Server laufen. Die internen Platten sind mir trotz RAID-0 zu lahm.
Extern hat er nur USB 2 was ebenfalls zu lahm ist, oder Thunderbolt wo
mir die Plattengehàuse oder -Docks viel zu teuer sind. Rechenleistung


brauche ich kaum, neben der Server.app làuft nur noch EyeTV und nimmt
TV-Sendungen auf. Werbung rausschneiden, komprimieren, exportieren...
Plattenspeed ist mein Nadelöhr...

Verstehe ich nicht. Gerade beim Komprimieren von Filmmaterial ist
Rechenleistung nur durch noch mehr Rechenleistung ersetzbar. Umgekehrt
erschließt sich mir nicht, weshalb man dafür schnelle Festplatten
benötigt.

Das Ding soll wirklich *leise* sein. Darf auch deswegen gerne etwas mehr
kosten.

Empfehlungen?



Anstatt eines Apfels eine Birne? http://pearc.de/home
Erspart stundenlanges recherieren, welche Komponenten für einen
Hackintosh geeignet sind, allerdings dürften die bei Berglöwe stecken
geblieben sein.

Auf den Thunderbolt-USB3-Adapter, siehe den kürzlichen
Thunderbolt-Thread, warten?

In den Mac mini schnellere Platten oder, noch besser, SSDs stopfen?

Gerald

Ähnliche fragen