Forums Neueste Beiträge
 

Haette Adam Ries Radio hoeren können?

12/03/2009 - 17:17 von Thomas Thiele | Report spam
Hallo,

vielleicht habt ihr es mitbekommen Adam Ries hat Post von der GEZ
bekommen.
Nachdem sich die GEZ nach zwei Schreiben doch noch von Tod Ries' hatte
überzeugen lassen, braucht er (bzw. das Museum in Annaberg-Bucholz)
nun doch nicht zahlen.

Das brachte mich die Frage, ob Adam Ries nicht doch einen
unangemeldeten Rundfunkempfànger bereit hielt und nun die GEZ für 450
Jahre Gebührennachzahlung verlangen kann...

Wàre es möglich gewesen, mit mittelalterlichen Geràten einen sehr
starken AM-Sender (z.B. in dessen Nàhe) zu demodulieren und zu hören?
Z.B. an irgendwelche Metalgeràten?

Falls ja, wàren heutige Sender (in dessen Nàhe natürlich) stark genug?
Oder müsste die Leistung/Feldstàrke in einem unrealistisch hohen
Bereich liegen?

Gruß Thomas, kein GEZ-Fahnder
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Hercksen
12/03/2009 - 17:42 | Warnen spam
Thomas Thiele schrieb:

Wàre es möglich gewesen, mit mittelalterlichen Geràten einen sehr
starken AM-Sender (z.B. in dessen Nàhe) zu demodulieren und zu hören?
Z.B. an irgendwelche Metalgeràten?



Hallo,

der sogenannte Kristalldetektorempfànger mit einem Bleiglanzkristall als
Diode hàtte man damals vielleicht ja bauen können, aber dann hàtte man
damals auch den nötigen Kopfhörer selber bauen müssen.

Bye

Ähnliche fragen