Halogenlampen

04/09/2012 - 00:07 von mock | Report spam
Glühbirnen sind ja nun verboten. Heute habe ich zu meiner Überraschung
festgestellt, dass bei den kleinen Halogenstecklampen die matten auch
nicht mehr zulàssig sind. Dazu habe ich eine Frage:

Glühbirnen wurden meines Wissens durch Aufbringen einer Farbschicht
mattiert. Von der kann man sich vorstellen, dass das andere Medium
Lichtwellen absorbiert und làngerwellig wieder abstrahlt.

Die Halogenlampen sind aber durch Ätzen mattiert oder durch
Aufbringung kleinster Glaspartikel. Da gibt es also keinen
"Medienbruch".

Wie erklàrt sich also dort die Umwandlung kurzwelliger in
làngerwellige Strahlung (Licht in Wàrme)? Denn genau die ist ja der
Grund für das Verbot der matten und die Zulàssigkeit der klaren Birnen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
04/09/2012 - 22:45 | Warnen spam
Hallo,

On 04.09.12 00.07, mock wrote:
Glühbirnen sind ja nun verboten. Heute habe ich zu meiner Überraschung
festgestellt, dass bei den kleinen Halogenstecklampen die matten auch
nicht mehr zulàssig sind. Dazu habe ich eine Frage:

Glühbirnen wurden meines Wissens durch Aufbringen einer Farbschicht
mattiert. Von der kann man sich vorstellen, dass das andere Medium
Lichtwellen absorbiert und làngerwellig wieder abstrahlt.



? - Da verwechselst Du etwas. Das wàre der Leuchtstoff von
Leuchtstoffröhren.

Die Halogenlampen sind aber durch Ätzen mattiert oder durch
Aufbringung kleinster Glaspartikel. Da gibt es also keinen
"Medienbruch".

Wie erklàrt sich also dort die Umwandlung kurzwelliger in
làngerwellige Strahlung (Licht in Wàrme)?



Absorption.
Der Diffusor strahlt das Licht auch zurück in die Lampe und damit
potentiell in den Sockel oder auch ein paar mal hin und wieder. Und
dabei wird über kurz oder lange ein Teil absorbiert bevor er die Lampe
verlàsst.

Denn genau die ist ja der
Grund für das Verbot der matten und die Zulàssigkeit der klaren Birnen.




Marcel

Ähnliche fragen