Haltbarkeit Natriumpersulfat-Ätzlösung

01/06/2010 - 22:47 von Matthias Kordell | Report spam
Hallo,

Im Elektronikverein haben wir im Januar die Ätzmaschine (Isel
Sprühàtzanlage) gründlich gereinigt, ein paar Dichtungen getauscht
und neu befüllt. Als Entwickler verwenden wir Natronlauge (4g/l
AFAIR) und als Ätzmittel 750g Natriumpersulfat in 3l Wasser. Relativ
bald danach wurden noch 4 kleine Platinen geàtzt, zusammen aber
kleiner als eine Eurokarte.

Gestern wollte nach einer làngeren Pause wieder jemand was àtzen,
aber das Ätzmittel wirkte fast nicht. Nach einer Stunde bei ca. 48°C
war das Kupfer nur leicht rosa angelaufen, aber nirgends vollstàndig
weg. Entwickelt war die Leiterplatte aber korrekt.

Das Zeug ist offensichtlich verbraucht, obwohl es nur leicht
hellblau ist. Ich vermute mal, dass man die nur noch umweltgerecht
entsorgen kann.

Wie lange kann man angerührtes Natriumpersulfat-Ätzmittel aufheben?
Wie kann man diese Zeit optimieren?

Matthias
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
01/06/2010 - 23:22 | Warnen spam
"Matthias Kordell" schrieb im Newsbeitrag
news:

Das Zeug ist offensichtlich verbraucht



Eher die Entwicklerlösung nicht neu angesetzt, die hàlt sich nàmlich nicht,
und nun sind nach dem Entwicklen noch Reste vom Photoresist drauf.

Wie lange kann man angerührtes Natriumpersulfat-Ätzmittel aufheben?



Beliebig.

Wie kann man diese Zeit optimieren?



Behàlter der bei Überdruck nicht platzt.
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://freenet-homepage.de/mawin/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen