Handy-Akku immer am Strom: schädlich?

31/01/2009 - 18:15 von Tilo | Report spam
Karlsruhe, den 31. Januar 2009
-

Liebe Kollegen,
wenn man das Handy immer am Ladegeràt hat, ist das schàdlich für den
Akku?

Es handelt sich um einen Lithium-Ionen-Akku und das Ladegeràt ist wohl
schonmal schlau genug, diesen nicht zu überladen. Dennoch ...

Es geht um die Verwendung eines UMTS-fàhigen Handys als UMTS-Modem für
das Notebook. Das funktioniert bei mir nur, wenn ich das Handy
parallel per USB zum Laden an den Rechner hànge, sonst ist es viel zu
schnell leer ..


Jeder Rat willkommen,

Danke und Gruß

Tilo
-

gockel2000 at ira dot uka dot de
// remove the 2k
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Müller
31/01/2009 - 18:28 | Warnen spam
Tilo schrieb:

wenn man das Handy immer am Ladegeràt hat, ist das schàdlich für
den Akku?



Einem Akku, der nicht gebraucht wird, wird irgendwann langweilig,
sodass er - wenn er denn mal zum Einsatz kommt - weniger Leistung
bringt.


Es geht um die Verwendung eines UMTS-fàhigen Handys als UMTS-Modem
für das Notebook.



Da sich das gleiche Problem auch für den Notebook-Akku stellt(*),
hilft es ganz pragmatisch, beides (Notebook und Handy) an eine
schaltbare Steckdosenleiste zu hàngen und zwischendurch mal den
Strom auszuschalten.

Eine weitere Alternative ist die Verwendung der SIM-Karte im oder
am Notebook (PCMCIA-, ExpressCard- oder USB-Adapter), sofern dein
Mobilfunkanbieter das ermöglicht.


Gruß Christian

(*) Ich vermute, du nutzt das Notebook stationàr, sonst würdest du ja
wahrscheinlich auch dein mobiles Internet unterwegs betreiben, was
dem Problem des dauergeladenen Akkus entgegenwirkt.

Ähnliche fragen