[S] Hardware LCD/TFT Touch Panel mit Ethernet

18/06/2008 - 11:23 von Bernd Laengerich | Report spam
Hallo,

gesucht ist für ein Projekt eine Möglichkeit, abgesetzt vom Server
etwas anzuzeigen (farbig) und über eine Touch-Oberflàche Eingaben zu
tàtigen. Natürlich muß das preiswert sein. Die Verbindung sollte
möglichst über Ethernet/WLAN erfolgen. Eigenintelligenz der geràte ist
nicht erforderlich, aber auch nicht hinderlich. Größe etwa 5" bis 9"

Meine Gedanken bisher dazu:

- Normale Touch-TFT funktionieren nicht, da diese über VGA
angeschlossen werden und üblicherweise über RS232/USB eine Maus
simulieren.

- Signature Tablets wie Wacom STU-500 gehen (mit
USB/Ethernet-Adapter), dies ist aber nicht farbig

- Automation-Panels wie von http://c-more.automationdirect.com/ sind
vermutlich geeignet, aber oversized.

- Pocket-PCs mit WinCE sind vermutlich die preiswerteste Möglichkeit,
Am billigsten sind Navis, die haben aber idR kein Netzwerk. Sowas wie
Intermec CV30 ist schon schick, aber nur für Herrn Rockefeller
erschwinglich.

Fàllt noch jemand etwas geeignetes dazu ein?



Bernd
 

Lesen sie die antworten

#1 F. Dsarco
19/06/2008 - 08:44 | Warnen spam
Bernd Laengerich wrote:


Fàllt noch jemand etwas geeignetes dazu ein?



Da ich vor einem àhnlichen Problem stehe (zunàchst nur per USB)
habe ich schon an einen dieser digitalen Bilderrahmen gedacht, die sich per
USB-Anschluß mit Bilder beschicken lassen.

Idee: Die gewünschte Ausgabe per Script o.à. in ein JPEG zeichnen lassen
(oder den aktuellen Bildschirm als Hardcopy in Datei schreiben) und dann
zum Bilderrahmen schicken.

Aber mir mangelt es da an Erfahrung...

Es ist mir im Prinzip sowieso ein Ràtsel warum grafikfàhige _monochrome_
Displays ein Heidengeld kosten und die _farbigen_ Bilderrahmen im Blödmarkt
nur einen Bruchteil davon...

Für das Netzwerk -> USB gàbe es da z.B. von Belkin einen Ethernet2USB-hub
(Conrad Business Katalog 2008 Seite 178)



damals: AOL heute: GOOGLEGROUPS

Ähnliche fragen