Hardware schützt vor Neutronen aus dem All

07/11/2014 - 19:42 von Fritz | Report spam
Auch wenns nicht direkt mit dem Mac zu tun hat, so zeigt es doch einen
Weg auf
<http://www.golem.de/0810/63285.html>
Zitat:
»Ein Hagener Wissenschaftler hat ein Hardwaresystem entwickelt, das
Störungen durch elektrische geladene Teilchen im Computer unterbindet.
Seine Idee war es, Computer vor dem Beschuss durch Neutronen aus dem All
zu schützen.
Der Hagener Forscher Bernhard Fechner hat eine Möglichkeit gefunden, die
Störungen eines Computers durch elektrische geladene Teilchen zu
vermeiden. Fechner hat eine Automatik entwickelt, die stàndig im
Hintergrund làuft und aktiv wird, wenn Fehler auftreten. Dann schaltet
sie Komponenten zu, um diese Fehler aufzuspüren. Steigt die Fehlerrate
schnell an, vermindert das System die Rechenleistung des Computers. "Da
ein Rechner umso gefàhrdeter ist, je schneller er arbeitet, heißt das im
Umkehrschluss: langsameres Arbeiten - weniger Fehler", erklàrt Fechner.
Wird die Fehlerrate zu hoch, schaltet das System den Prozessor ab.
Die Fehler erkennt das System über das Echo eines Programms. Es
vergleicht Echo und Programm bei Abfolgen von Anweisungen, die mehrfach
durchlaufen werden, und erkennt daran, ob der Computer einwandfrei
làuft. Der zeitliche Versatz zwischen dem Programm und seinem Echo soll
im Durchschnitt etwa fünf Takte betragen. Bei einer Taktfrequenz von 1
Gigahertz sind das 5 Nanosekunden. Tritt eine Differenz auf, deutet das
auf einen Fehler hin.
... /mehr siehe obigen Link/ ...«

Fritz
 

Lesen sie die antworten

#1 qdl
08/11/2014 - 12:17 | Warnen spam
[...] elektrische geladene Teilchen [...]



Ja, was denn nun? Elektrisch geladene Teilchen oder Neutronen?

hs

Ähnliche fragen