Hardwareanforderungen Adventures

17/04/2014 - 13:54 von Karl-Josef Ziegler | Report spam
Hallo!

Normalerweise habe ich mit Adventures auf meiner nicht mehr ganz so
frischen Hardware bisher (fast) keine Probleme. In den letzten Wochen
jedoch gab es bei einem Game von Daedalic massive Probleme. Letztendlich
stellte sich heraus, dass das Game zwar laut Spezifikation ab 256 MB
Grafikspeicher lauffàhig sein soll, aber so richtig wohl doch nicht.

Ein anderes Game - Deponia - erfordert dann wohl mindestens 512 MB
Grafikspeicher. In Kontakt mit dem Support wurde dann auch erklàrt,
warum diese - für ein Adventure - recht hohen Anforderungen bestehen.

Daedalic benutzt für seine Adventures die Visionaire Engine. Diese ist
dem vernehmen nach für Programmierer relativ bequem zu handhaben,
sprich: man spart Entwicklungskosten. Allerdings müssen die
(handgezeichneten) Hintergrundgrafiken samt Mappings komplett in den
Grafikspeicher geladen werden. Und wenn man sich dann noch innerhalb der
Szene bewegen kann (bei Deponia rechts, links, rauf, runter), frisst das
Grafikspeicher ohne Ende. Also noch nicht einmal so sehr große
Rechenleistung, aber halt enorme Grafikmengen, die da geladen werden
müssen.

Ich frage mich dann natürlich: muss man so programmieren? Man könnte ja
auch die Szenen kleiner gestalten und bei jedem Szenenwechsel nachladen,
dann ginge es wohl auch mit weniger Grafikspeicher. Kostet natürlich
auch mehr in der Entwicklung.

Und insbesondere im Ausland ist wohl kein Kunde mehr bereit, mehr als 20
USD für ein Adventure zu bezahlen. Somit wird dann doch wieder auf
Kosten der Kunden rationalisiert, denn der muss sich teurere Hardware
anschaffen, damit kostengünstig programmiert werden kann.

BTW: notgedrungen habe ich mir jetzt auch eine Grafikkarte mit 1 GB
Grafikspeicher zugelegt, drunter tut es wohl bald auch kein Adventure mehr.

Als nàchstes könnte dann drohen, dass Adventures nur noch mit DirectX 10
laufen...

Viele Grüße,

- Karl-Josef
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulrich F. Heidenreich
17/04/2014 - 15:04 | Warnen spam
Karl-Josef Ziegler in <news:534fc110$0$6716$:

Normalerweise habe ich mit Adventures auf meiner nicht mehr ganz so
frischen Hardware bisher (fast) keine Probleme. In den letzten Wochen
jedoch gab es bei einem Game von Daedalic massive Probleme. Letztendlich
stellte sich heraus, dass das Game zwar laut Spezifikation ab 256 MB
Grafikspeicher lauffàhig sein soll, aber so richtig wohl doch nicht.

Ein anderes Game - Deponia - erfordert dann wohl mindestens 512 MB
Grafikspeicher.



Willkommen im Club!

Deponia war der Grund, warum ich mir einen neuen Rechner mit ner HD6570
und Win7 anschaffte. Die Graka kann wohl bis zu 3,8 GByte an Shared
Memory abgreifen (was BTW bei 8 GByte Hauptspeicher auch nicht wehtun
sollte). Der nàchste Zitterkandidat war dann Memoria. Dazu hieß es in
einem Daedalic-Forum, XP sei ja sowas von out, was solle also die dumme
Meckerei, es legte unter XP zunehmend làngere Denkpausen ein.

Ausgepackt habe ich den Rechner erst anlàsslich Memoria, weil ich
einfach "Satinavs Ketten Part II" gespielt haben wollte. Darauf waren
dann auch Deponia, sowie dessen beiden Nachfolger schmerzfrei spielbar.

CU!
Ulrich
Bei Amazon kauft man via http://u-heidenreich.de/Amazon
In 8 Monaten und 8 Tagen ist Weihnachten.
QTF19 UV7WI T1YVX E1ICO TU4HD OZ21N SPNXM TRILW TVM07
Stellt euch vor, es ist Donnerstag und keiner geht hin!

Ähnliche fragen