Hat ein 19" CRT schon Positive Scan?

20/02/2008 - 06:51 von Rudolf Harras | Report spam
Würde mir gern so ein SCART => VGA-Kabel kaufen.

Die Frage ist nur ob Positive Scan ein verbreitetes Feature unter den
Monitoren ist. Hat das so ein CRT 19-Zöller von Philips eventuell?

Wenn nicht, was kann man da sonst machen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
20/02/2008 - 11:20 | Warnen spam
Hallo,

Rudolf Harras schrieb:
Die Frage ist nur ob Positive Scan ein verbreitetes Feature unter den
Monitoren ist. Hat das so ein CRT 19-Zöller von Philips eventuell?



was zum Teufel ist "Positive Scan"? Ich habe ja schon viel mit CRTs zu
tun gehabt, aber das war noch nicht dabei.

Zur eigentlichen Frage SCART->VGA.
Ich denke es besteht weitgehend Konsens, dass die billigste Lösung, ein
Fernsehbild auf einen PC-Röhrenmonitor zu bekommen eine Grafikkarte mit
Video-Eingang ist. Die Adapterkabel funktionieren in aller Regel nicht
und können in Einzelfàllen sogar den CRT beschàdigen, falls selbiger
nicht ausschaltet. Das Problem sind die 15,6kHz des H-Sync-Signals beim
Fernsehn. Falls der CRT darauf synchronisieren sollte, geht der
Ferritkern des Zeilentrafos in die Sàttigung und Bumm! In den
allermeisten Fàllen wird aber die Synchronisation fehlschagen und der
Monitor keinen Schaden nehmen.
Lediglich uralte, EGA-kompatible Monitore können das. VGA Signale haben
mindestens die doppelte Frequenz - auch bei EGA/CGA-Emulation (Dualscan).

Bei LCDs sieht die Sache übrigens deutlich gutmütiger aus. Die haben
keine prinzipiellen Probleme mit niedrigen Frequenzen. Allerdings können
auch da oft nur die Monitore, die sowieso einen Videoeingang haben
darauf synchronisieren.


Marcel

Ähnliche fragen