Hat ein Laserdrucker eine Mindestleistung?

25/08/2010 - 02:04 von Bubi Meier | Report spam
Guten Tag, allerseits,

meine Frage ist sicher schon einige Male gestellt worden, aber mir fàllt
kein vernünftiges Futter für Tante Google diesbezüglich ein.

Ich habe vor einigen Tagen einen HP LJ 4200 sehr billig in der Bucht
geschossen und das Geràt funktioniert bestens. Allerdings habe ich den
Eindruck, dass das Geràt für deutlich hàrtere Aufgaben als mein
'Heimnetzwerk' konzipiert ist, was ja an sich nicht schlecht sein muss.

Meine Befürchtung ist nun, dass der Apparat bei mir etwas unterfordert
sein könnte.

Nimmt so ein Drucker bei làngeren Stillstand oder zu kleinere
Druckauftràgen Schaden? Kann man dagegen was tun? (also natürlich was
anderes als sinnlos viele Seiten zu drucken)

Tintenstrahler trocknen ja ein, macht ein Laserdrucker was àhnliches?

-bm
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Erkens
25/08/2010 - 07:45 | Warnen spam
Hallo Bubi Meier,

Meine Befürchtung ist nun, dass der Apparat bei mir etwas unterfordert
sein könnte.



Ein Drucker ist kein Mensch, der bei Unterforderung verblödet.

Nimmt so ein Drucker bei làngeren Stillstand oder zu kleinere
Druckauftràgen Schaden?



Nein

Tintenstrahler trocknen ja ein, macht ein Laserdrucker was àhnliches?



Der Toner könnte bei unsachgemàßter Aufstellung des Druckers (z.B. in
feuchter Umgebung) verklumpen und damit unbrauchbar werden. Musst du
ihn halt vorzeitig austauschen ... wobei wir allerdings über in Jahren
gemessene Zeitràume reden. Ich hab so einen Fall in all den Jahren
erst einmal erlebt ... da war der Drucker über mehrere Jahre in
feuchter Umgebung eingelagert.

Viele Grüße

Olaf

Ähnliche fragen