Hausentfeuchtung mit (gepulsten) Gleichstrom?

03/09/2008 - 14:45 von Helmut Wuensch | Report spam
Ein Hallo an alle Leser!

Leider ist mein Physik- und Chemieunterricht
schon lange her! Auch habe ich seinerzeit
von Derartigem (noch) nichts gehört!

Dass die Wasser-Moleküle Dipolcharakter haben,
das weiß ich noch, aber dass sich Wasser mittels
Gleichstrom(feld?) aus 'ner Wand rausbringen
lassen soll, halte ich für ein modernes Màrchen!

Diese Meinung wird noch durch einen ganz tollen
Begriff erhàrtet: "Osmotics-Trocknungsverfahren"

Die "Osmose" hat wohl mit dem hier überhaupt
nichts zu tun, oder doch? (Hier gibt's m.M. nach
keine halbdurchlàssige Membrane!)

Allerdings kann man Wasser mittels Elektrolyse
in H und O spalten; vielleicht kann man auf
diese Art und Weise 'ne Mauer "entfeuchten"?
(Die dann evtl. explodiert!:))

Danke schon 'mal für Eure Antworten!

cu Helmut
 

Lesen sie die antworten

#1 Falk Duebbert
03/09/2008 - 14:57 | Warnen spam
schrub...
Allerdings kann man Wasser mittels Elektrolyse
in H und O spalten; vielleicht kann man auf
diese Art und Weise 'ne Mauer "entfeuchten"?
(Die dann evtl. explodiert!:))



Hatten wir gerade.

Aber wenn das ein sinnwolles Verfahren wàre, würde man es angesichts
der
Energiepreissteigung sicher nutzen.
Wenn ich aber den Trockenlegern in die Sprinter schaue, dann stehen da
immer noch Heizgeblàse und Kondensationsgeràte drin.

Falk D.

Ähnliche fragen