Hawkin Strahlung Frage

04/09/2008 - 21:19 von wer.bin.ich | Report spam
Gleichung zur Hawking-Strahlung:
Zeitspanne = Masse³ / (3*Y) mit Y = 3,968 * 10^15 kg³/s

Masse ist dann ja wohl in kg.
Also wird die Einheit ebenfalls mit 3 Potenziert
und làsst sich rauskürzen.

Zeitspanne = X / 3,968 * 10^15

Nach dieser Gleichung zerstrahlt ein Schwarzes Loch
also konstant mit 3,968 * 10^15 kg pro Sekunde.
Oder anders ausgedrückt mit 3,968 Eg (Exagramm).

Weiß jemand eine einfache nachvollziehbare Begründung dafür,
warum die verlassende Masse KONSTANT sein soll?

Mein Gefühl sagt mir eigentlich, dass das von der
Rotationsgeschwindigkeit und der damit verbundenen Raumzeitverzerrung
abhàngen sollte.

[Wenn ich das richtig sehe, gibt es dafür bislang keinen
richtigen Beweis und wenn man nun absichtlich versucht
Schwarze Löcher auf der Erde zu erzeugen und irgendeine
Annahme davon ist falsch, dann gute Nacht ;) ]

Gruß,
Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 DrStupid
04/09/2008 - 21:57 | Warnen spam
wer.bin.ich schrieb:
Gleichung zur Hawking-Strahlung:
Zeitspanne = Masse³ / (3*Y) mit Y = 3,968 * 10^15 kg³/s

Masse ist dann ja wohl in kg.



Kann sein, muss aber nicht.

Also wird die Einheit ebenfalls mit 3 Potenziert
und làsst sich rauskürzen.

Zeitspanne = X / 3,968 * 10^15



mit X = Masse³/(3*kg³/s)

Nach dieser Gleichung zerstrahlt ein Schwarzes Loch
also konstant mit 3,968 * 10^15 kg pro Sekunde.



Keineswegs.

Ähnliche fragen