Hawking-Temperatur

23/03/2011 - 14:39 von Der Letzte 68er | Report spam
Mittels der Hawking-Entropie und der thermodynamischen Definition der
Temperatur

1/T = dS / dE


Durch die Entropie-Gleichung von Hawking làsst sich ein Zusammenhang
zwischen der Thermodynamik, der Quantenmechanik, der
Relativitàtstheorie und der klassischen Mechanik herstellen:

S(SL) = k(B) * A *c*c*c/4/h(quer)/G

SSL - Entropie des Schwarzen Lochs
kB - Boltzmann-Konstante
c - Lichtgeschwindigkeit
A - Oberflàche des Ereignishorizontes
- Plancksches Wirkungsquantum dividiert durch 2π
G - Gravitationskonstante
Die Herleitung dieser Gleichung benutzt das Stefan-Boltzmann-Gesetz.

Dies führt zum sogenannten „verallgemeinerten zweiten Hauptsatz der
Thermodynamik“. Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik besagt, dass
die Entropie eines Systems nicht mit der Zeit abnehmen kann. Die
Verallgemeinerung besagt, dass die Summe aus „gewöhnlicher“ Entropie
und der Gesamtflàche aller Ereignishorizonte nicht mit der Zeit
abnehmen kann.
 

Lesen sie die antworten

#1 jms
23/03/2011 - 15:24 | Warnen spam
Am 23.03.2011 14:39, schrieb Der Letzte 68er:
Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik besagt, dass
die Entropie eines Systems nicht mit der Zeit abnehmen kann.



d.h. ich kann mein zimmer gar nicht aufràumen?
oder meintest du ein geschlossenes system?

jens martin schlatter

Ähnliche fragen