HD-Empfehlung (Timemachine)

02/11/2007 - 09:27 von Bastian Larsen | Report spam
Hallo,

mich würde eine externe Festplatte (250-500GB) für mein neues MBP
interessieren. Mir wàre wichtig, dass die Platte kein eigenes Netzteil
besitzt. Finde das immer làstig mit dem Stromadapter (wie nennt sich das?
Buspowered?)

Dann habe ich gelesen, dass man für den Mac besser eine Firewire-Platte,
statt USB nehmen sollte. Eigenbau muss nicht sein. Welche Platte würdet Ihr
mir empfehlen?

Kann man Time Machine eigentlich konfigurieren? Also kann ich zum Beispiel
sagen, welche Verzeichnisse gesichert werden? Oder Mail und Itunes beim
Backup ausspraren?


Danke Euch!

Bastian
Nicht Sieg sollte Zweck der Diskussion sein, sondern Gewinn.
(Joseph Joubert)
 

Lesen sie die antworten

#1 spamfalle2
02/11/2007 - 10:53 | Warnen spam
Bastian Larsen wrote:

mich würde eine externe Festplatte (250-500GB) für mein neues MBP
interessieren. Mir wàre wichtig, dass die Platte kein eigenes Netzteil
besitzt. Finde das immer làstig mit dem Stromadapter (wie nennt sich das?
Buspowered?)



Ja. Dann musst Du eine 2.5"-Platte kaufen, die làuft Bus-powered. Bei
USB allerdings außerhalb der Spezifikation, die Platte braucht also mehr
Strom als der USB rein theoretisch liefert - rein praktisch klappt es
meistens trotzdem. Aber heul nicht wenn die Platte Deinen USB-Port killt
- es ist Dein Risiko, Du bist hiermit gewarnt.


Dann habe ich gelesen, dass man für den Mac besser eine Firewire-Platte,
statt USB nehmen sollte.



Genau. Erstens schneller, zweitens innnerhalb der Spec.


Eigenbau muss nicht sein. Welche Platte würdet Ihr mir empfehlen?



Ich habe vor einem halben Jahr nach 2.5" Firewire-Gehàusen für
SATA-Platten gesucht, und damals nur Onnto gefunden. Das war mir mit 80€
für die alte 60GB-Platte aus einem MacBook (welches ich mit einer 120er
aufgerüstet habe) aber viel zu teuer, weswegen ich dann doch ein NoName
USB-Gehàuse für 20€ gekauft habe. Funktioniert (bis jetzt...)

Für eine 300er SATA-Platte (mehr gibt's bei 2.5" noch nicht) sieht das
Verhàltnis Plattenpreis/Gehàusepreis aber wieder anders aus.
Oder Du nimmst eine PATA-Platte (die gibt es bis max. 160GB), dafür gibt
es haufenweise billige Firewire-Gehàuse.


Kann man Time Machine eigentlich konfigurieren? Also kann ich zum Beispiel
sagen, welche Verzeichnisse gesichert werden?



Du kannst angeben, was NICHT gesichert werden soll.


Oder Mail und Itunes beim Backup ausspraren?



Ja. Wobei das in beiden Fàllen problemlos ist, weil (nach dem ersten
Lauf) nur noch die neuen Mails/Songs gesichert werden, die alten àndern
sich ja nicht.

Platzprobleme bekommt man sehr schnell bei großen Datenbanken
(Entourage) oder Disk Images (VMWare), wo kleine Änderungen innerhalb
einer großen Datei dazu führen, dass die ganze Datei gesichert wird.

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?

Ähnliche fragen