HD- Inhaltsverzeichnis

17/08/2014 - 17:26 von Cornelius Rosenschon | Report spam
Hallo,

eine windowsnahe Frage, an die hier tagenden Meister:

Eine ext. Festplatte, Inhalt ca. 90 Dateien, ca. 500 GB. Um nachsehen
zu können, was da drauf ist, würde ich gerne ein Inhaltsverzeichnis
ausdrucken. Öffnen, alles markieren und kopieren scheitert, weil
immer die Dateien (500 GB) kopiert werden und nicht nur die
angezeigten Titel. Ich habs dann mit Screenshot und Ausschneiden
geschafft. Das geht sicher direkter.

Natürlich 'WinXP SP3 home', das durch 160 patchdays quasi im Feuer
geschmiedet wurde, mit exzellenter, stabiler Funktionalitàt.

Gruß Conny
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
17/08/2014 - 17:35 | Warnen spam
Hallo, Cornelius,

Du meintest am 17.08.14:

eine windowsnahe Frage, an die hier tagenden Meister:

Eine ext. Festplatte, Inhalt ca. 90 Dateien, ca. 500 GB. Um nachsehen
zu können, was da drauf ist, würde ich gerne ein Inhaltsverzeichnis
ausdrucken. Öffnen, alles markieren und kopieren scheitert, weil
immer die Dateien (500 GB) kopiert werden und nicht nur die
angezeigten Titel. Ich habs dann mit Screenshot und Ausschneiden
geschafft. Das geht sicher direkter.



Das ist nicht "windowsnah", das ist DOS-nah:

dir /?

Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.

DIR [Laufwerk:][Pfad][Dateiname] [/A[[:]Attribute]] [/B] [/C] [/D] [/L] [/N]
[/O[[:]Folge]] [/P] [/Q] [/S] [/T[[:]Zeit]] [/W] [/X] [/4]

[Laufwerk:][Pfad][Dateiname]
Bezeichnet Laufwerk, Verzeichnis und/oder Dateien.

/A Listet Dateien mit angegebenen Attributen auf.
Attribute D Verzeichnisse R Schreibgeschützte Dateien
H Versteckte Dateien A Zu archivierende Dateien
S Systemdateien - vorangestellt kehrt die Bedeutung um
/B Einfaches Format (keine Kopfdaten, keine Zusammenfassung).
/C Zeigt das Tausendertrennzeichen bei Dateigrößen an (Standard-
einstellung). Verwenden Sie /-C, um das Tausendertrennzeichen
nicht anzuzeigen.
/D Gleich wie Breitformat, jedoch nach Spalten sortiert.
/L Verwendet Kleinschreibung.
/N Neues, langes Listenformat (Dateinamen auf der rechten Seite).
/O Gibt die Liste sortiert aus.
Folge N Name (alphabetisch) S Größe (kleinere zuerst)
E Erweiterung (alphabetisch) D Datum/Zeit (àltere zuerst)
G Verzeichnisse zuerst - vorangestellt kehrt die
Reihenfolge um
/P Pausiert nach jeder vollen Bildschirmseite.
/Q Gibt den Besitzer der Datei aus.
/S Listet Dateien und alle Unterverzeichnisse auf.
/T Bestimmt welche Zeit verwendet wird (nur für NTFS).
Zeit C Erstellung
A Letzter Zugriff
W Letzter Schreibzugriff
/W Verwendet Breitformat für die Auflistung.
/X Zeigt die Kurznamen für Dateien mit Nicht-8Punkt3-Namen an.
Das Format ist das gleiche wie bei /N, wobei der Kurzname vor
dem Langnamen eingefügt wird. Wenn kein Kurzname vorhanden ist,
werden Leerzeichen angezeigt.
/4 Zeigt das Jahr vierstellig an.

Optionen können in der Umgebungsvariablen DIRCMD voreingestellt werden.
"-" vor einer Option setzt die Voreinstellung außer Kraft, z.B. DIR /-W.

-

Und die Ausgabe kannst Du mit dem Anhàngsel

c:\Datei.txt



in eine Datei auf der Festplatte umleiten.

Viele Gruesse!
Helmut

hpm/Sherlock: Die gesamte Gruppe ist ein Experimentalprojekt meinerseits.

Ähnliche fragen