HDD ueber 32 GB auf MS-6140

20/05/2011 - 12:18 von Christian Potzinger | Report spam
Tag.

Ich habe hier ein Vobis/Highscreen OEM Board von MS,
das MSI-6140. Nach ewigem suchen habe ich ein BIOS
gefunden, dass HDDs über 32 GB unterstützt. Leider
finde ich nirgends Informationen darüber, ob das
Limit jetzt bei 64 GiB oder bei 128 GiB liegt.

Hintergrund: Ich benutze das Board im DOS Rechner,
da sind 60 GiB HDDs mehr als ausreichend. Aber da
das Board eines der stabilsten ist das mir je unter
gekommen ist möchte ich mir ein zweites für meinen
Windows 98 Rechner zulegen. Und ich habe momentan
keine Platte >60 GiB zum testen da.

Weiss da jemand Bescheid? Danke.
ryl: G'Kar
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
20/05/2011 - 12:40 | Warnen spam
Also schrieb Christian Potzinger:

Tag.

Ich habe hier ein Vobis/Highscreen OEM Board von MS,
das MSI-6140. Nach ewigem suchen habe ich ein BIOS
gefunden, dass HDDs über 32 GB unterstützt. Leider
finde ich nirgends Informationen darüber, ob das
Limit jetzt bei 64 GiB oder bei 128 GiB liegt.

Hintergrund: Ich benutze das Board im DOS Rechner,
da sind 60 GiB HDDs mehr als ausreichend. Aber da
das Board eines der stabilsten ist das mir je unter
gekommen ist möchte ich mir ein zweites für meinen
Windows 98 Rechner zulegen. Und ich habe momentan
keine Platte >60 GiB zum testen da.

Weiss da jemand Bescheid? Danke.



Wissen nicht, aber ich würde mal 137GB (also der Beginn von 48Bit-LBA) als
nàchste Grenze annehmen.
Das ist dann nochmal ein ganz eigener Sack Flöhe, wenn's darüber geht.

Ich weiss nicht, ob ich mir selbst für einen so alten Hund von
Betriebssystem nochmal ein gleichermaßen altes Board - wie stabil es auch
immer laufen mag - ans Bein binden würde. Da würde ich doch lieber nach
ebenso stabilen, aber neueren Boards fahnden, die bspw. von Haus aus mit
48Bit-LBA zurechtkommen, und auch ein Betriebssystem diesseits von Win2K
einsetzen. DOS kann man dann ja immer noch in einer VM laufenlassen...

Nix gegen Intel, aber ich persönlich verwende seit ein paar Jahren je ein
A7V600 und ein A7V600-X (Athlon XP-Bretter), die unter verschiedensten
Betriebssystemen seit Win98SE ebenfalls rock-solid laufen und keine
Màtzchen mit Festplatten-Unterstützung machen. Sogar ein SATA-Controller
ist mit drauf.
Die dürften mittlerweile auch vglw. günstig hergehen.

www.48bitlba.com hat außerdem wertvolle Infos!

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen