HDTV-Videos in PowerPoint

10/09/2008 - 16:55 von Thorsten Kahle | Report spam
Hallo,

auf der Arbeit habe ich sehr viel mit Cinema 4d zu tun. Ich erstelle
hàufig dreidimensionale Lernvideos im HDTV-Format (720p). Bisher habe
ich die Filme immer gerne mit Quicktime Pro in mov-Dateien (H.264)
umgewandelt. Leider laufen die Filme nicht in PowerPoint unter Windows.
Ich glaube MPEG-4 und FLV (als Alternative) stehen auch nicht
standartmàßig auf Windows-Rechnern in PowerPoint zur Verfügung. Bisher
habe ich mir geholfen, indem ich die Filme ins AVI-Format (Cinepak,
3000 kb/s) umgewandelt habe. Leider kann die Qualitàt der Filme nicht
mit dem H.264-Codec von Quicktime mithalten. Die Dateien werden viermal
so gross, haben dafür aber eine verdammt schlechte Qualitàt. Kennt
jemand von Euch einen guten Codec für hochauflösende Filme in
PowerPoint-Dateien, der nativ von PowerPoint unterstützt wird. Es ist
wichtig, dass die Filme direkt auf der Folie abgespielt werden. Die
Dateigrösse ist eigentlich uninteressant, da die PowerPoint-Dateien
nicht über das Internet verschickt werden müssen.

LG

Thorsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Ute Simon
10/09/2008 - 18:35 | Warnen spam
auf der Arbeit habe ich sehr viel mit Cinema 4d zu tun. Ich erstelle
hàufig dreidimensionale Lernvideos im HDTV-Format (720p). Bisher habe ich
die Filme immer gerne mit Quicktime Pro in mov-Dateien (H.264)
umgewandelt. Leider laufen die Filme nicht in PowerPoint unter Windows.
Ich glaube MPEG-4 und FLV (als Alternative) stehen auch nicht
standartmàßig auf Windows-Rechnern in PowerPoint zur Verfügung. Bisher
habe ich mir geholfen, indem ich die Filme ins AVI-Format (Cinepak, 3000
kb/s) umgewandelt habe. Leider kann die Qualitàt der Filme nicht mit dem
H.264-Codec von Quicktime mithalten. Die Dateien werden viermal so gross,
haben dafür aber eine verdammt schlechte Qualitàt. Kennt jemand von Euch
einen guten Codec für hochauflösende Filme in PowerPoint-Dateien, der
nativ von PowerPoint unterstützt wird. Es ist wichtig, dass die Filme
direkt auf der Folie abgespielt werden. Die Dateigrösse ist eigentlich
uninteressant, da die PowerPoint-Dateien nicht über das Internet
verschickt werden müssen.



Hallo Thorsten,

zunàchst einmal: welche PowerPoint-Version verwendest Du? (Diese Angabe ist
immer hilfreich.)

Dein Problem hat zwei Aspekte: die Größe des Films und das Dateiformat.

Zur Bildgröße: Ein Film auf einer PowerPoint-Folie kann immer nur so
hochauflösend sein, wie das Anzeigemedium, auf dem er wiedergegeben werden
soll. Verwendest Du einen Monitor oder einen Beamer? Denn die meisten Beamer
bringen keine HDTV-Qualitàt, sondern einen Standard von 1024 x 768 Pixeln.
Wenn Dein Pràsentationsdesign einen Rand hat, der sichtbar sein soll, sogar
noch weniger. Alles, was über diese Breite hinausgeht, tràgt zur Dateigröße
bei, verbessert aber nicht die Qualitàt.

Zum Dateiformat: Du hast Recht, MOV, FLV und MPEG-4 können (unter Windows)
nicht in Folien eingefügt werden. AVI hat den Nachteil, dass es sehr große
Dateien ergibt. Und das hat insofern Auswirkungen, als diese u.U. nicht
flüssig abgespielt werden. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Microsofts
WMV-Format gemacht. Versuch es doch einmal damit.

Ich kenne Deine Pràsentationsbedingungen nicht. Aber wenn Du gute
Erfahrungen mit Quicktime in einem eigenen Fenster gemacht hast, würde ich
erwàgen, dabei zu bleiben und die Filme mit einem Link aufzurufen bzw. das
Player-Fenster schon vorab zu öffnen und mit Alt-Tab dorthin zu wechseln.

Viele Grüße
Ute

Ute Simon
Microsoft PowerPoint MVP Team und PowerPoint-User-Team
Sehen wir uns bei den PowerPoint-Anwendertagen? www.anwendertage.de

Ähnliche fragen