Heise-Test "Notebooks mit vorinstalliertem Linux"

11/09/2010 - 22:52 von Uwe Premer | Report spam
Followup-To: de.comp.sys.notebooks
[X-Post de.comp.sys.notebooks,de.comp.os.unix.linux.misc,alt.linux.suse,
FUp2 de.comp.sys.notebooks]
Follow-Up To bitte ggf. anpassen.

Auf Heise online ist seit heute ein kleiner Bericht über ein Test von
Notebooks mit vorinstalliertem Linux:
<http://www.heise.de/newsticker/meld...1.html>
bzw. falls jemandem der Link zu lang sein sollte:
<http://kuerzer.de/heise-NB-Linux-Test>

Heise hat dabei festgestellt, dass es wohl nicht das Wahre ist, wenn
Notebooks mit vorinstalliertem Linux ausgeliefert werden.
In dem Bericht wird leider nicht detailliert dargestellt, welche
Probleme es genau mit den Linux-Versionen auf jenen Notebooks gibt. Man
meint wohl, dass das Zusammenspiel zwischen Hard- und Software
suboptimal sei.
Etwas "befremdlich" finde ich schon die Aussage, dass (sinngemàß) sogar
Linux-Profis diese Probleme nur mit sehr viel Aufwand lösen könnten.

Ich bin allerdings selber in einem Punkt auf jeden Fall der gleichen
Meinung wie heise:
[Zitat] "c't empfiehlt daher, sich besser ein Windows-Notebook
zuzulegen, auf dem man nachtràglich Linux installiert. Hilfreich sei
auch, vor der Kaufentscheidung Erfahrungsberichte anderer Linux-Anwender
zu lesen."

Genau so sehe ich das auch: am besten erstmal ein Notebook kaufen, das
einem technisch und optisch gefàllt und wer dann mag, soll sich halt ein
Linux darauf installieren und gut (oder aber mit dem vorinstallierten
Windows einfach weiterarbeiten).

In den Gruppen innerhalb dieses Crossposts wird allerdings oft die Frage
gestellt: welches Notebook soll ich für dieses $Linux kaufen?
Gut, wenn man *unbedingt* ein Linux betreiben will, muß man halt die
Kompatibilitàtslisten der einzelnen Distributionen (oder der
Lieblingsdistribution) durchforsten und zusehen, welches Notebook solche
Komponenten eingebaut hat und selbst dann ist noch nicht einwandfrei
sichergestellt, ob das treibermàssig hinhaut.

Meine persönliche Meinung über Linux im allgemeinen ist allerdings eine
durchaus Positive: da hat sich doch recht viel getan in Sachen
Benutzerfreundlichkeit und Kompatibilitàt.
Trotzdem braucht ein Linux, egal Welches, eine gewisse
Einarbeitungszeit, aber das ist bei Windows genauso der Fall.

Tja, Fragen. Welche Fragen hab ich nun?
Vielleicht mal eine, die mich mal interessiert:
hat Jemand von Euch schonmal ein Notebook mit vorinstalliertem Linux
gekauft und wie sind da die Erfahrungen?

Uwe
 

Lesen sie die antworten

#1 felix
12/09/2010 - 00:47 | Warnen spam
* Uwe Premer :
Follow-Up To bitte ggf. anpassen.



Da ich kein besonderes Interesse an Notebooks habe bin ich mal so frech
und poste hier (zu Linux passt es ja irgendwie).

Etwas "befremdlich" finde ich schon die Aussage, dass (sinngemàß) sogar
Linux-Profis diese Probleme nur mit sehr viel Aufwand lösen könnten.



Das kann ich leider in dem einen mir untergekommenen Fall (unter dem
Stichwort Nachbarschaftshilfe) bestàtigen. Habe der Dame zu einem
vernünftigen Passwort geraten. Resultat: Beim nàchsten Systemstart war
kein Login mehr möglich.

Die Ursache war /halbwegs/ bald gefunden (gdm lief in der "en_US"
locale, bei einer deutschen Tastatur und einem Passwort mit
Sonderzeichen etwas doof) -- die Lösung war dagegen eine echte
Herausforderung für Google. Vorinstalliert war in dem Fall ein "Linpus
Linux".

Grüße,
Felix

Felix Palmen (Zirias) + [PGP] Felix Palmen
web: http://palmen-it.de/ | http://palmen-it.de/pub.txt
my open source projects: | Fingerprint: ED9B 62D0 BE39 32F9 2488
http://palmen-it.de/?pg=pro + 5D0C 8177 9D80 5ECF F683

Ähnliche fragen