Heisenberg'sche Segfaults

21/04/2008 - 21:26 von Marian Aldenhövel | Report spam
Hallo,

Wie in [1] beschrieben unterziehe ich mich dem Ritus des Erbaus und
Einrichtung einer eigenen Distribution.

Das frustrierende Gefühl es ginge gar nichts ist inzwischen kleinen
Erfolgserlebnissen gewichen, so daß ich beginne etwas Spaß an der Sache
zu haben.

Mein Hauptproblem ist daß ich wàhrend des boots allerlei segfaults
bekomme. Ich habe die so weit eingekreist, daß sie scheinbar alle von
der bash ausgelöst werden. Also oft wenn ein Shellscript làuft, und
das tun ja wàhrend des Hochfahrens ein paar.

Um rauszukriegen was genau das Problem ist habe ich diese Skripte mit
echos verwanzt. Und blöderweise: Je mehr Echos desto stabiler die
Angelegenheit. Ein Echo ("a", "b", "c"...) vor jeder Nutzzeile und ich
boote sauber. Bis auf die Köttel, die so ein Start auf der Konsole
hinterlàsst, natürlich...

Nun fahre ich mein Werk derzeit in QEmu (0.9.1, Host ist WinXP) und
die zugrundeliegende Hardware des Hosts ist gesund. Sonst hàtte ich
ein Hardwareproblem vermutet.

Was kann so ein Verhalten verursachen?

Ciao, MM

[1] news://news.netcologne.de:119/fu7tj3$pst$1@newsreader2.netcologne.de
Marian Aldenhövel, Rosenhain 23, 53123 Bonn
http://www.marian-aldenhoevel.de
"Success is the happy feeling you get between the time you
do something and the time you tell a woman what you did."
 

Lesen sie die antworten

#1 David Pritzkau
26/04/2008 - 02:57 | Warnen spam
Hallo!

Marian Aldenhövel wrote:
Nun fahre ich mein Werk derzeit in QEmu (0.9.1, Host ist WinXP) und
die zugrundeliegende Hardware des Hosts ist gesund. Sonst hàtte ich
ein Hardwareproblem vermutet.

Was kann so ein Verhalten verursachen?



Ich vertraue QEmu in einigen Dingen nicht mehr. Ich habe mir die
systemrescuecd aus dem Netz an meine Bedürfnisse angepaßt und Stunden
meiner Lebenszeit damit zu verbracht ein sinnentleertes Aufhàngen beim
Hochfahren zu erklàren und dann zu beseitigen. Schon beim Finden der
Ursache hatte ich Schwierigkeiten. Bis ich spàter die Sache mal auf einen
Stick gezogen und am echten System ausprobiert habe. Da gab es überhaupt
kein Problem.

Nun gibt es mehrere denkbaren Möglichkeiten: - Ich habe QEmu falsch
benutzt, - die Hardware von QEmu verhàlt sich anders als meine echte, -
QEmu hat hier und da vielleicht noch ein paar Probleme.

Ich würde also auf jeden Fall mal am echten System testen. Mit Flash Medien
ist das ja recht einfach. Oder mach es mit einem zweiten Computer und über
Netzwerkboot- das sollte am schnellsten gehen.

Grüße!

Ähnliche fragen