Forums Neueste Beiträge
 

(Heisskleber) Vergossenen Stecker "entkleben"?

22/08/2010 - 09:44 von Th.me | Report spam
Hallo,

ich habe hier einen Adapter (Stecker & Buchse, S-ATA von Micro auf
normal, ca. 2cm breit) geöffnet. Innen befinden sich einige Kabel
(erwartet) und offensichtlich ein Transistor. Das ganze ist fast
vollstàndig in Heisskleber eingegossen. Da ich den Adaptereingang zum
Ausgang um ca. 15mm seitlich versetzen muß möchte ich den Heisskleber
entfernen, ohne die Bauteile zu entlöten oder den Transistor zu
beschàdigen.

Normaler Heisskleber soll ja bei 190 Grad fließen. Das wàre von der
Löttemp. (360 Grad) weit genug entfernt. Nur wie bekomme ich die
Temperatur einigermaßen paßgenau hin? Zur Verfügung steht mir der
übliche Haarfön sowie eine Heißluftgeblàse von T&B (Modelljahr um 1990,
nur 2 feste Stufen).

Irgendwelche Tips?

Gruß aus Henstedt-Ulzburg, Deutschlands größtem Dorf (Schleswig-
Holstein, Kreis Segeberg). Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
Filme: http://www.youtube.com/results?sear...e&aq=f
Mein Flohmarkt: http://www.thomas-heier.de/flohmark...markt.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Jan Conrads
22/08/2010 - 11:07 | Warnen spam
Hallo,

Am Sun, 22 Aug 2010 09:44:53 +0200
schrieb (Thomas Heier):

Hallo,

ich habe hier einen Adapter (Stecker & Buchse, S-ATA von Micro auf
normal, ca. 2cm breit) geöffnet. Innen befinden sich einige Kabel
(erwartet) und offensichtlich ein Transistor. Das ganze ist fast
vollstàndig in Heisskleber eingegossen. Da ich den Adaptereingang zum
Ausgang um ca. 15mm seitlich versetzen muß möchte ich den Heisskleber
entfernen, ohne die Bauteile zu entlöten oder den Transistor zu
beschàdigen.

Normaler Heisskleber soll ja bei 190 Grad fließen. Das wàre von der
Löttemp. (360 Grad) weit genug entfernt. Nur wie bekomme ich die
Temperatur einigermaßen paßgenau hin? Zur Verfügung steht mir der
übliche Haarfön sowie eine Heißluftgeblàse von T&B (Modelljahr um
1990, nur 2 feste Stufen).

Irgendwelche Tips?




mit Kàlte geht Heißkleber zwar ab, nur ich vermute zerbröckeln tut er
jedoch nicht...

Aber wie kommst du auf 360 Grad? Altes bleihaltiges Lot ist bei 183
Grad flüssig, modernes Bleifreies einige zehn Grad höher.

Weich wird Heißkleber aber schon deutlich darunter, evt mal mit
kochendem Wasser bzw Heißdampf versuchen. Schmutziger und eine höhere
Temperatur erlaubt Öl oder ggf Wachs, evt ne Fritteuse oder so und evt
ist der Kleber da dann so wachsweich und man bekommt ihn mit nem Stück
Holz o.à weggekratzt. Bei so 150 Grad könntest du evt Glück haben, evt
auch im Backofen. Pass auf deine Finger auf, heißer Heißkleber tut u.U
höllisch weh.



Gruß Jan

Ähnliche fragen