Heizungsregelungen - im Prinzip Luxus-Zweipunktregler?

31/01/2013 - 23:56 von Thomas Schreiber | Report spam
Befasse mich gerade mit der Thematik Heizungssteuerungen (tatsàchlich
sind's ja Regelungen). Ein paar (àltere) Typenbeispiele von dem was
ich meine: Buderus Logamatik 4000-Reihe, z.B. 4211, Sauter Equiterm
EQJW, Siemens RVL 470 (Steinzeit), Centratherm ZG52. Wenn ich das
bisher richtig verstanden habe, sind das alles letztlich "nur"
elektronisch aufgeblasene Zweipunktregler mit ein paar
Relaisausgàngen. Aktoren Brenner, Umwàlzpumpen und Mischer, Sensoren
Luft-, Wasser- und ggf. Abgastemperatur. Und ein beliebig komplexes
Bedienprogramm dazu, früher mit Knöpfchen und LED, heute LCD und
Drehràder/Menüführung. Prinzipiell kann jede dieser Regelungen mit
allem umgehen, was von Fremdherstellern kommt.
"Kommunikationsprotokoll" 230V per Relais geschaltet. Die Regelung
kommt an die Wand, alle Steuerung elektrisch. Habe ich das richtig
verstanden?

Einzig die Buderus-Regelungen scheinen enger mit dem Kessel verbandelt
zu sein. Sie werden dort draufgeschraubt und haben zwei mechanische
Flüssigkeits-Sicherheitsthermostate (ein Zweipunktregler für die
Kesseltemperatur im Notbetrieb, ein Notschalter für Übertemperatur).
D.h. hier wàren bei einer anderen Regelung noch (elektro-mechanische)
Sicherheitselemente an den Kessel anzubringen.

Ich bitte um zustimmendes Grunzen oder kleine Anmerkungen dazu, was
ich noch übersehen habe. :)
Gibt es im Netz irgendwo Grundlagen-Erklàrungen bzw. -Bücher, die eine
Unibib haben könnte?
 

Lesen sie die antworten

#1 Siegfried Schmidt
01/02/2013 - 00:20 | Warnen spam
Thomas Schreiber schrieb:

Befasse mich gerade mit der Thematik Heizungssteuerungen (tatsàchlich
sind's ja Regelungen). Ein paar (àltere) Typenbeispiele von dem was
ich meine: Buderus Logamatik 4000-Reihe, z.B. 4211, Sauter Equiterm
EQJW, Siemens RVL 470 (Steinzeit), Centratherm ZG52. Wenn ich das
bisher richtig verstanden habe, sind das alles letztlich "nur"
elektronisch aufgeblasene Zweipunktregler mit ein paar
Relaisausgàngen.



Zwangslàufig, weil alte nicht-modulierende Kessel den Brenner nur aus- und
einschalten können.

Auch moderne Regler müssen das noch zeitweilig tun, weil die Variation der
Brennerleistung deutlich kleiner als die Variation des Wàrmebedarfs ist.


Siegfried

Ähnliche fragen