Helligkeitssteuerung unter openSUSE 11.1 beim NC10

13/07/2009 - 21:58 von Hans-Joachim Lange | Report spam
Hallo,

auf meinem Netbook Samsung NC10 laufen Windows XP und openSUSE 11.1
eintràchtig und gut nebeneinander.

Ein Problem habe ich allerdings. Wàhrend unter Windows die
Displayhelligkeit per Funktionstaste regelbar ist und bei Akkubetrieb
automatisch auf Sparbetrieb schaltet, wird mir unter Linux von
KPowersave mitgeteilt, dass die Hardware meines Netbook für eine
Helligkeitsregelung nicht geeignet ist. "Ihre Hardware unterstützt
momentan nicht die Änderung der Bildschirmhelligkeit." Linux schafft es
nicht einmal, die Spareinstellung, die unter Windows eingestellt wurde,
bei einem Systemwechsel im Akkubetrieb, wieder zu korrigieren, wenn der
Netzbetrieb wieder aktiviert wird.

Dadurch verbraucht sich der Akkustrom unter Linux natürlich sehr viel
schneller als unter Windows, was mir selbstverstàndlich nicht so gut
gefàllt. Was fehlt auf meinem Netbook? gibt es die passende Software für
dieses Problem.

Vielen Dank!

Hans-Joachim Lange
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Angenendt
13/07/2009 - 22:23 | Warnen spam
Well, Hans-Joachim Lange wrote:
auf meinem Netbook Samsung NC10 laufen Windows XP und openSUSE 11.1
eintràchtig und gut nebeneinander.

Ein Problem habe ich allerdings. Wàhrend unter Windows die
Displayhelligkeit per Funktionstaste regelbar ist und bei Akkubetrieb
automatisch auf Sparbetrieb schaltet, wird mir unter Linux von
KPowersave mitgeteilt, dass die Hardware meines Netbook für eine
Helligkeitsregelung nicht geeignet ist. "Ihre Hardware unterstützt
momentan nicht die Änderung der Bildschirmhelligkeit."



Na großartig. Unter Fedora 10 hat das bei mir problemlos funktioniert.
Unter Fedora 11 tut das bei mir plötzlich auch nicht mehr - weder die
Funktionstasten, noch irgendwelche anderen Methoden.

Ich frage mich, ob das an den neuen Intel-Treibern in X liegt.

Ralph
Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu
geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie
Joschka Fischer. -- Harry Rowohlt in http://tr.im/mpK4
Nicht schreiben können: http://lestighaniker.de/

Ähnliche fragen