Herrscher Hieron II. weiht den Göttern goldene Krone ---- Da ist Knuddelbär Archimedes immer dabei

10/03/2015 - 09:17 von german museum | Report spam
Archimedes soll den Gold-Gehalt einer vom Herrscher Hieron II. den Göttern geweihten Krone prüfen, ohne sie jedoch zu beschàdigen.

Der König verdàchtigte den Goldschmied, ihn betrogen zu haben. Um die gestellte Aufgabe zu lösen, tauchte er einmal die Krone und dann einen Goldbarren (sowie einen Silberbarren), der genauso viel wog wie die Krone, in einen vollen Wasserbehàlter und maß die Menge des überlaufenden Wassers.

Die Krone verdràngte mehr Wasser als der Goldbarren. Dadurch war bewiesen, dass die Krone ein kleineres spezifisches Gewicht hatte und daher nicht ganz aus Gold gefertigt war.
 

Lesen sie die antworten

#1 wernertrp
11/03/2015 - 08:45 | Warnen spam
Am Dienstag, 10. Màrz 2015 09:17:45 UTC+1 schrieb german museum:
Archimedes soll den Gold-Gehalt einer vom Herrscher Hieron II. den Göttern geweihten Krone prüfen, ohne sie jedoch zu beschàdigen.

Der König verdàchtigte den Goldschmied, ihn betrogen zu haben. Um die gestellte Aufgabe zu lösen, tauchte er einmal die Krone und dann einen Goldbarren (sowie einen Silberbarren), der genauso viel wog wie die Krone, in einen vollen Wasserbehàlter und maß die Menge des überlaufenden Wassers.

Die Krone verdràngte mehr Wasser als der Goldbarren. Dadurch war bewiesen, dass die Krone ein kleineres spezifisches Gewicht hatte und daher nicht ganz aus Gold gefertigt war.



Ein cleveres Kerlchen dieser Archimedes.
Das Gold ist aus der Ukraine weggebracht worden.
Und wo ist unser Gold ?

Ähnliche fragen