HF-Vorstufe mit Mängeln...

15/02/2016 - 13:11 von Ralph A. Schmid, dk5ras | Report spam
Moin,

gegeben sei
http://dk5ras.dyndns.org/MD-380/MD-...matic.pdf, ein
70cm-Handfunkgeràt billigster chinesischer Machart.

Soweit funktioniert das Ding gut, aber hat eine beschissene
Großsignalfestigkeit, mit paar mW paar MHz ab der Empfangsfrequenz im
direkten Umfeld gesendet, und der RX ist platt. Selbst ein
BOS/Cityruf-Funkmast in 1.5km Entfernung Sichtweite reicht, und das
Ding hört fast nix mehr.

Schaut man den Schaltplan des EIngangsteils um Q505 LNA und Q506
erster Mischer an, sieht erst mal alles normal aus, aber wenn ich
genauer hinsehe, dann, àhm, hàtte ich das doch bissl anders gmacht...

Ideen, wie man das möglichst minimalinvasiv verbessert? Wollte erst
mal Meinungen sammeln, vor ich da drin rumlöte :)


-ras

Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Gerhard Hoffmann
15/02/2016 - 15:19 | Warnen spam
Am 15.02.2016 um 13:11 schrieb Ralph A. Schmid, dk5ras:

Soweit funktioniert das Ding gut, aber hat eine beschissene
Großsignalfestigkeit, mit paar mW paar MHz ab der Empfangsfrequenz im
direkten Umfeld gesendet, und der RX ist platt. Selbst ein
BOS/Cityruf-Funkmast in 1.5km Entfernung Sichtweite reicht, und das
Ding hört fast nix mehr.

Schaut man den Schaltplan des EIngangsteils um Q505 LNA und Q506
erster Mischer an, sieht erst mal alles normal aus, aber wenn ich
genauer hinsehe, dann, àhm, hàtte ich das doch bissl anders gmacht...

Ideen, wie man das möglichst minimalinvasiv verbessert? Wollte erst
mal Meinungen sammeln, vor ich da drin rumlöte :)



Bei Intermodulation kann man Glück haben weil die beteiligten
Frequenzen zueinander passen müssen. Bei einem verrauschten LO
trifft eigentlich jeder Störer.

Schaltplan noch nicht angesehen.

gruss, gerhard

Ähnliche fragen