Hidden Tracks in Audio CDs

20/01/2010 - 00:24 von js | Report spam
Hallo,

das einzige was man zur Zeit bei den cdrtools nicht beim
Kopieren von Audio CDs mitkopieren kann sind sogenannte
"Hidden Tracks". Das sind Daten, die sich _vor_ dem Track 1
auf der CD befinden.

Dazu habe ich mir erstmal die "13" von den Ärzten besorgt...

So einfach wie ich usprünglich dachte ist es nicht.

So will z.B. mein aktuelles NEC LW den Kram vor Track 1 auf
dieser CD nicht lesen.

Auch ist mir bekannt, daß es àhnlih aussehende CDs gibt, wo vorne
Datensektoren versteckt sind.

Die Analyseroutine ist nun OK, es fragt sich allerdings wie
das Userinterface aussehen soll. Ich habe eine neue Option
-no-hidden-track mit der man die Suche nach einem versteckten
Lied deaktivieren kann. Ich würde jetzt gerne wissen ob cdda2wav
den "Hidden Track" wenn er von dem aktuellen LW lesbar ist
per Default auslesen sollte, oder ob man das cdda2wav extra
sagen müssen sollte.

Dazu folgende Frage:

cdda2wav -B Liest "alle" Tracks (zur Zeit 1..max)
in separate Dateien aus.

cdda2wav -t1+3 Liest tracks 1..3 in eine Datei

cdda2wav -tall Liest "alle" Tracks (zur Zeit 1..max)
in eine Datei.

Sollte "cdda2wav -B" bei einer Hidden Track CD die
Tracks 0..max in separate Files lesen, oder sollte
man dazu "cdda2wav -B -t0" angeben müssen?

Sollte "cdda2wav -vall" bei einer Hidden Track CD die
tracks 0..max in eine Datei lesen, oder sollte man
dazu "cdda2wav -v0+max" angeben müssen?

EMail:joerg@schily.isdn.cs.tu-berlin.de (home) Jörg Schilling D-13353 Berlin
js@cs.tu-berlin.de (uni)
joerg.schilling@fokus.fraunhofer.de (work) Blog: http://schily.blogspot.com/
URL: http://cdrecord.berlios.de/private/ ftp://ftp.berlios.de/pub/schily
 

Lesen sie die antworten

#1 usenet
20/01/2010 - 01:23 | Warnen spam
Joerg Schilling wrote:

[snip]

Dazu folgende Frage:

cdda2wav -B Liest "alle" Tracks (zur Zeit 1..max)
in separate Dateien aus.

cdda2wav -t1+3 Liest tracks 1..3 in eine Datei

cdda2wav -tall Liest "alle" Tracks (zur Zeit 1..max)
in eine Datei.

Sollte "cdda2wav -B" bei einer Hidden Track CD die
Tracks 0..max in separate Files lesen, oder sollte
man dazu "cdda2wav -B -t0" angeben müssen?

Sollte "cdda2wav -vall" bei einer Hidden Track CD die
tracks 0..max in eine Datei lesen, oder sollte man
dazu "cdda2wav -v0+max" angeben müssen?



Nach dem Prinzip der geringsten Überraschung würde ich eine extra Option
zum Auslesen von Hidden Tracks implementieren, dann funktionieren alle
Frontends (GUIs, Skripten, etc.) weiterhin wie gewohnt.

cu, Bodo
Bodo Bellut | USE PGP! +--+
Stangefolstr. 17 Fax/Mobile: just ask | (key via server |\ Om /|
44141 Dortmund Fon: +49-700-77-BELLUT | or on request) |/\|
PGP: 768/FA18A639 AE 5A 47 40 5A A0 D6 15 8E 54 44 AA 8D DD 6E BD+--+

Ähnliche fragen