Hierarchie von Ebenen und Ueberschriften/Nummerierung in Gliederungs- oder Layoutansicht

20/10/2007 - 19:04 von Alexander | Report spam
Hallo,

unter Word 2007, aber auch unter Word 2003 habe ich das Problem, daß ich
gerne Inhalte hierarchisch strukturieren möchte, so daß sie sowohl
unterschiedliche Ebenen als auch unterschiedliche, aber
korrespondierende Absatzformate als auch korrespondierende Nummerierung
(n.n.n...) erhalten.

Je nachdem, ob ich mich in der Seitenlayoutansicht oder in der
Gliederungsansicht befinde, àndert Word aber bei "tab" am Zeilenanfang
nur die Gliederungsebene oder nur die Nummerierungsebene. Ich hatte das
auf meinem Vor-vorigen Rechner irgendwie dadurch gelöst, daß ich alle
Absatzformatvorlagen außer meinen Gliederungsebenen gelöscht hatte, weiß
aber nicht mehr, wie ich das gemacht hatte. Auch: obwohl jetzt
"Standard" das Absatzformat für den Folgebabsatz ist, wird bei "Return"
das Überschriftenformat beibehalten.

Wie kommt man da am einfachsten raus? OpenOffice benutzen? Sonst eine Idee?
 

Lesen sie die antworten

#1 Lisa Wilke-Thissen
20/10/2007 - 23:05 | Warnen spam
Hallo Alexander,

"Alexander" schrieb im Newsbeitrag
news:471a350b$0$16120$

unter Word 2007, aber auch unter Word 2003 habe ich
das Problem, daß ich gerne Inhalte hierarchisch strukturieren möchte, so
daß sie sowohl unterschiedliche Ebenen als auch unterschiedliche, aber
korrespondierende Absatzformate als auch
korrespondierende Nummerierung (n.n.n...) erhalten.

Je nachdem, ob ich mich in der Seitenlayoutansicht oder in der
Gliederungsansicht befinde, àndert Word aber bei "tab" am Zeilenanfang
nur die Gliederungsebene oder nur die Nummerierungsebene.



die Tabulatortaste ist im Prinzip einzig und allein dazu da, Texte an die
nàchste Tabstoppposition zu verschieben. Dass sie in Word - je nach
Einstellung - auch dazu verwendet werden kann, Absatzeinzüge zu
vergrößern/verringern oder Gliederungsebenen tiefer-/höherzustufen, bedeutet
nicht, dass man das auch tun sollte. Das mag geeignet sein für Anwender, die
auf die Schnelle etwas hin und herschieben wollen und mit
'Wegwerfdokumenten' arbeiten: schreiben, drucken, weg damit.
In làngeren komplexeren Dokumenten arbeitet man konsequent mit
Formatvorlagen, die all das festlegen, was man an Absatz- (einschl.
Nummerierung und Gliederungsebenen) und Zeichenformaten benötigt.

Ich hatte das auf meinem Vor-vorigen Rechner irgendwie ...



Man sollte selten etwas 'irgendwie', sondern vielmehr 'bewusst' lösen.

dadurch gelöst, daß ich alle Absatzformatvorlagen außer meinen
Gliederungsebenen gelöscht hatte,



Gliederungsebenen sind in Absatzformatvorlagen enthalten - es sei denn, du
hattest sie Absàtzen manuell zugewiesen.

Auch: obwohl jetzt "Standard" das Absatzformat für den Folgebabsatz ist,



Folgeabsatz von was?

wird bei "Return" das Überschriftenformat beibehalten.

Wie kommt man da am einfachsten raus?



Sofern noch nicht vorhanden, eine gescheite Dokumentvorlage mit den
benötigten Formatvorlagen erstellen und in Zukunft darauf basierende
Dokumente erstellen. Alten Text unformatiert in ein solch neues
hineinkopieren.
Im aktuellen Dokument mit Hilfe des Aufgabenbereichs "Formatvorlagen"
sàmtliche Formatvorlagen kontrollieren und ggf. überarbeiten.
Mit Hilfe der Tastenkombination Umschalt + F1 punktuell Textstellen auf
zugewiesene Formatierung hin überprüfen.
Evtl. über "Extras | Vorlagen und Add-Ins | Organisieren" 'gute'
Formatvorlagen gegen 'schlechte' austauschen.

OpenOffice benutzen?



Warum nicht? Allerdings sollte man sich auch da mit dem Thema Formatvorlagen
auseinandersetzen.

Viele Grüße

Lisa
MS MVP Word

Ähnliche fragen