Hifi-Verstärker: Transistoren werden zu heiß

20/04/2011 - 07:46 von Manuel Reimer | Report spam
Hallo,

es geht mir um folgendes Geràt:
http://www.eserviceinfo.com/downloa...V4200.html

Dort gibt es auch die Service-Unterlagen zum Download.

Als ich den bekommen habe, war direkt nach Einschalten *scheinbar* alles
OK, bis der rechte Kanal nach dem Warmlaufen ein lauter werdendes
kratzendes/rauschendes Geràusch von sich gegeben hat.

Das Problem hatte sich durch leichtes Verstellen des Potis für den
Ruhestrom gebessert. Der gemessene Ruhestrom war deutlich niedriger als
in den Service-Unterlagen angegeben. Die Potis habe ich, da zumindest
eines deutliche Roststellen hatte, getauscht. Auch getauscht habe ich
T14 und T15 da diese a) im Betrieb sehr warm wurden und b) die Platine
an der Stelle schon braun gebraten aussieht.

Ruhestrom habe ich nun mit den neuen Potis nachgestellt. Was geblieben
ist, ist die *deutliche* Erwàrmung der zwei Transistoren bereits ohne
Last (keine Boxen angeschlossen). Dabei heißt "deutlich", dass man die
Transistoren nicht làngere Zeit anfassen kann. Mir kommt es so vor, als
wàre die Erwàrmung mit den neuen Transistoren noch stàrker. Kann aber
auch daran liegen, dass ich den Test ohne Boxen gemacht habe. Reduziert
sich die dort verbratene Leistung, wenn ich Boxen anschließe?

Ist die Erwàrmung normal? Wenn dem so ist: Welcher Transistor im
TO-220-Gehàuse taugt hier als Ersatz?

Danke im Voraus

Gruß

Manuel

"Alle Macht geht vom Volk aus - aber wo geht sie hin?" - Bertolt Brecht
Alle wollen zurück zur Natur - aber keiner zu Fuß
Beitràge mit *X-No-Html Header* kann ich weder lesen, noch beantworten!
 

Lesen sie die antworten

#1 Markus Faust
20/04/2011 - 10:11 | Warnen spam
Am 20.04.2011 07:46, schrieb Manuel Reimer:
Hallo,

es geht mir um folgendes Geràt:
http://www.eserviceinfo.com/downloa...V4200.html

Dort gibt es auch die Service-Unterlagen zum Download.

Als ich den bekommen habe, war direkt nach Einschalten *scheinbar* alles
OK, bis der rechte Kanal nach dem Warmlaufen ein lauter werdendes
kratzendes/rauschendes Geràusch von sich gegeben hat.

Das Problem hatte sich durch leichtes Verstellen des Potis für den
Ruhestrom gebessert. Der gemessene Ruhestrom war deutlich niedriger als
in den Service-Unterlagen angegeben. Die Potis habe ich, da zumindest
eines deutliche Roststellen hatte, getauscht.



Gute Idee, zumal das Kratzen ja offenbar damit zusammenhing.

Auch getauscht habe ich
T14 und T15 da diese a) im Betrieb sehr warm wurden und b) die Platine
an der Stelle schon braun gebraten aussieht.

Ruhestrom habe ich nun mit den neuen Potis nachgestellt. Was geblieben
ist, ist die *deutliche* Erwàrmung der zwei Transistoren bereits ohne
Last (keine Boxen angeschlossen). Dabei heißt "deutlich", dass man die
Transistoren nicht làngere Zeit anfassen kann. Mir kommt es so vor, als
wàre die Erwàrmung mit den neuen Transistoren noch stàrker. Kann aber
auch daran liegen, dass ich den Test ohne Boxen gemacht habe. Reduziert
sich die dort verbratene Leistung, wenn ich Boxen anschließe?

Ist die Erwàrmung normal? Wenn dem so ist: Welcher Transistor im
TO-220-Gehàuse taugt hier als Ersatz?



Laut Schaltplan werden im Betrieb an den Transistoren je ca. 310mW frei,
und zwar (nàherungsweise) unabhàngig davon, ob Lautsprecher angeschossen
sind oder nicht und auch unabhàngig davon, ob Signal anliegt oder nicht.

Laut Datenblatt von NXP kommt man damit auf ca. 120°C
Sperrschichttemperatur (bei angenommenen 40°C Umgebungstemperatur),
zulàssig sind 150°C.

Ich würde die Transistoren einfach möglichst langbeinig in die
Leiterplatte löten, um die Temperatur am Pertinax möglichst niedrig zu
halten.

Viele Grüße
Markus

Ähnliche fragen