"High-End" Digitalradio DAB+

29/08/2016 - 12:48 von Ralf Brinkmann | Report spam
Gibt es das eigentlich noch?

Kann man in dem Zusammenhang noch von "High-End" sprechen?

Bei einem DAB+-Empfànger gehen doch hinten nur Bits und Bytes raus, also
Nullen und Einsen oder "Strom" und "Kein Strom". Ist da die Qualitàt des
externen D/A-Wandlers nicht viel entscheidender für das, was man am Ende
hört?

Reicht es also, sich als DAB+-Empfànger irgend ein billiges Teil zu
holen, so lange man es digital an einen externen D/A-Wandler anschließen
kann?

Die Radiostationen machen gerade so viel Werbung für digitalen Rundfunk.

Gruß, Ralf
Windows 10x64
Opera 37.x
The Bat! Pro 7.1.x
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Kaluza
29/08/2016 - 13:44 | Warnen spam
Ralf Brinkmann wrote:

Kann man in dem Zusammenhang noch von "High-End" sprechen?



Wieso nicht? "High-End" ist die imaginaere Erweiterung der ueblichen
Qualitaetskala unter Verwendung von Marketingmathematik. Da ist vieles
moeglich.


Reicht es also, sich als DAB+-Empfànger irgend ein billiges Teil zu
holen, so lange man es digital an einen externen D/A-Wandler anschließen
kann?



Auch bei einem klassischem Tuner war eine gute Empfangsleistung ein
Qualitaetsmerkmal.

Aber gibt es denn ueberhaubt ein einzigen DAB-Empfaenger dessen
haptische und klangliche Qualitaeten an ein Mittelklasseradio aus
den 80ern ran reicht? Das was ich bisher gesehen habe erinnert mich
immer nur an das Eduschoradio das mein Opa 1974 von seinem
Kaffefachhaendler angesichts irgendeiner Weltmeisterschaft mitgebracht hat.

Die Radiostationen machen gerade so viel Werbung für digitalen Rundfunk.



Und? Bist du Opfer?

Olaf

Ähnliche fragen